+
Alkohol am Steuer war verantwortlich für einen Unfall in Mörfelden-Walldorf.

Kollision in der Bahnhofstraße

Mörfelden-Walldorf: Unfall mit fast drei Promille

Bei der Aufnahme eines Unfalls in der Bahnhofstraße staunte die Polizei nicht schlecht.

Mörfelden-Walldorf - Beim Anfahren vom Fahrbahnrand kollidierte ein 54 Jahre alter Autofahrer in der Bahnhofstraße am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr mit einem anderen Wagen. 

Die verständigte Polizei bemerkte anschließend, dass der 54-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest zeigte 2,97 Promille an. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.

Den 54-Jährigen erwartet nun ein ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

tom

Auch interessant

Alkohol am Steuer, Drogen- und Waffenbesitz: 17 Festnahmen bei Polizeikontrollen in ganz Hessen

Bei einem länderübergreifenden Aktionstag der Polizei stellten die Beamten in Hessen mehrere Drogen und Waffen sicher. Insgesamt gab es 17 Festnahmen.

Alkohol am Steuer: Im Ausland drohen harte Strafen

Vier Punkte in Flensburg, ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld: Diese Strafe droht Autofahrern, wenn sie in Deutschland mit mehr als 0,5 Promille am Steuer erwischt werden. Im Vergleich zu den Konsequenzen in anderen Ländern erscheint das jedoch harmlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare