In seine Jahnhalle hat der Turnverein zuletzt kräftig investiert. Nur kriegen das immer weniger Mitglieder mit. Rund 100 sind voriges Jahr ausgetreten.
+
In seine Jahnhalle hat der Turnverein zuletzt kräftig investiert. Nur kriegen das immer weniger Mitglieder mit. Rund 100 sind voriges Jahr ausgetreten.

Finanzen

Erst einmal keine Investitionen

Dem TV setzt derzeit ein massiver Mitgliederschwund zu. Im zurückliegenden Jahr verzeichnete der Verein rund 100 Austritte.

Nauheim -Der Turnverein 1888/94 (TV) hat in der Corona-Krise zahlreiche Mitglieder verloren. Vorsitzender Wolfgang Glotzbach schätzt, dass sich im Jahr 2020 rund 100 Frauen, Männer und Kinder vom Verein abgewendet hätten. Die Zahl der Austritte sei übers Jahr verteilt nicht ungewöhnlich. "Normalerweise können wir einen Verlust von 100 Personen durch Eintritte wieder kompensieren", erklärt der Vereinschef, der früher auch Sportkreisvorsitzender war. 2020 sei das aber nicht der Fall gewesen.

Noch vor zehn Jahren gehörten dem TV offiziell rund 1000 Mitglieder an. Vor drei Jahren sei die Mitgliederkartei bereinigt worden. Das habe zu einem Minus von etwa 300 Personen geführt, hieß es damals. Mit weiteren 100 Austritten, die nicht durch neue Mitgliedschaften aufgefangen würden, bewege sich der Verein derzeit bei einer Zahl um 600.

Hauptversammlung zweimal abgesagt

Eine genaue Bilanz würde Glotzbach seinen Mitgliedern gerne in einer Jahreshauptversammlung vorlegen. Diese war im März vergangenen Jahres nach Beginn der Corona-Pandemie verschoben worden. Damals sagte Glotzbach, der Verein spüre "noch keine gravierenden Folgen" der Corona-Krise, abgesehen vom ruhenden Sportbetrieb. Der ist nach der Wiederaufnahme im Sommer seit dem 2. November erneut ausgesetzt - auf bislang unbestimmte Zeit. Die Hauptversammlung konnte bislang immer noch nicht stattfinden. Sie war für den 21. November 2020 neu angesetzt und musste erneut abgesagt werden. Einen neuen Termin gibt es bislang nicht.

Die Mitglieder können gespannt darauf sein, wie die finanzielle Bilanz ausfällt. Der Vorsitzende räumt ein, "dass sich der Verlust spürbar auswirkt". Im Bereich der Erwachsenenbeiträge rechnet Glotzbach mit Mindereinnahmen "von mehreren tausend Euro". Noch sei der Verein guter Dinge. "Doch wenn die Krise länger dauert, wird es eng. Nicht nur für uns, sondern auch für andere Vereine", blickt der ehemalige Sportkreisvorsitzende voraus, der die Verhältnisse in anderen Vereinen immer noch gut kennt.

Zumindest der geschäftsführende Vorstand sei über den aktuellen Stand informiert. Das gelinge durch Online-Konferenzen. Noch im Januar plant Glotzbach einen Testlauf für eine Online-Zusammenkunft des Gesamtvorstands, zu dem die Abteilungsleiter aus den Bereichen Aikido, Handball, Gesundheitssport, Kegeln, Rehabilitationssport, Tischtennis und Turnen gehören.

Verein tritt auf die Bremse

Tatenlos war der Klub nicht. Seit Jahren investierte der TV immer wieder hohe Summen in seine 1956 gebaute Jahnhalle. Dazu gehört die Erneuerung des Hallenparketts, das Anlegen von Innen- und Außenwänden, der Einbau neuer Brandschutztüren, eine neue Heizung und neue Dusch- und Umkleidekabinen. Unterm Strich ergebe sich eine sechsstellige Summe, wie das in Hauptversammlungen seit 2018/19 mitgeteilt wurde. Jetzt tritt der Vorstand vorsichtshalber auf die Investitionsbremse: "Bis April, Mai haben wir keine großen Pläne", versichert Wolfgang Glotzbach. Die Erweiterung des 2012 eröffneten Sportkindergartens an der Jahnhalle, für den der Verein über eine eigene gemeinnützige GmbH konzeptionell und personell verantwortlich zeichnet, wird über einen Kredit der Gemeinde finanziert.

Zu den Mitgliedern halte der Vorstand so gut wie möglich Kontakt, beispielsweise über einen Infobrief und Informationen über die Homepage, betont Glotzbach. Zwar sei der Übungsbetrieb eingestellt, doch immerhin könnten die Turner einzeln an Geräten trainieren. Mit Anmeldungen, Teilnahmelisten und strengen Hygienemaßnahmen sei das möglich. Für größere Gruppen, wie sie beispielsweise im Gesundheitssport üblich sind, bleibe der Übungsbetrieb ausgesetzt.

Wer Fragen hat, kann sich unter (0 61 52) 9 57 22 00 an die Geschäftsstelle des Turnvereins in der Jahnhalle wenden. Sie ist montags von 17 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Rainer Beutel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare