Feuerwehr Nauheim

Löschwagen günstig abzugeben

Die Gemeinde investiert 400 000 Euro für ein neues Feuerwehrfahrzeug. Der Haupt- und Finanzausschuss hat den Kauf am Montagabend einstimmig genehmigt. Was mit einem alten Tanklöschwagen passiert, ist noch offen.

Nach 31 Jahren ist Schluss im Dienst der Gemeinde: Die Nauheim ersetzt ein Tanklöschfahrzeug, bei der Wehr TLF 16/26 genannt, durch ein Staffelfahrzeug (StLF 20/25). Für die Anschaffung hat die Kommune im vorigen Jahr einen Bewilligungsbescheid des Landes über 60 000 Euro erhalten.

Die Kosten für Fahrgestell und feuerwehrtechnische Ausstattung betragen nach Auskunft von Bürgermeister Jan Fischer (CDU) 400 000 Euro. Die Summe verteilt sich auf zwei Auftragslose, für die jeweils ein Bieter ein Angebot abgegeben hatte. Sie sei rund 40 000 Euro höher als 2015 erwartet. Vor drei Jahren war die Grundsatzentscheidung gefallen, sich von dem TLF zu trennen. Damals war mit Kosten von 360 000 Euro für eine Neuanschaffung kalkuliert worden. Mit der Lieferung wird 2019 gerechnet.

Die Preissteigerung erklärte Fischer mit der Marktlage und einer Zeitverzögerung. Die sei eingetreten, weil nach einer ersten Ausschreibung mit Unterstützung eines externen Beraters kein Angebot eingegangen sei. Erst durch eine zweite, ebenfalls europaweite Ausschreibung, hätten sich die beiden Firmen gemeldet, die über reichlich Erfahrung auf dem Markt verfügen. Fischer sprach von einer vertretbaren Teuerung, die mit „einer überschaubaren Korrektur der Haushaltsmittel“ aufzufangen sei.

Möglicherweise kann die Kommune noch ein wenig Geld einnehmen, wenn es gelingen sollte, das alte TLF, seit 1988 in treuen Diensten bei der Wehr, für eine fünfstellige Summe zu veräußern. Es solle auf einer passenden Plattform angeboten werden. In einem ähnliche Fall in früheren Jahren habe die Gemeinde für ausgemustertes Feuerwehrfahrzeug noch rund 15 000 Euro erhalten, hieß es. Mögliche Abnehmer seien Staaten aus dem Osten Europas, sagte Fischer.

Gemeindevertreter Wolfgang Schmall (Freie Liste Nauheim) hakte nach, warum eine andere Wehr das TLF noch nutzen könne, Nauheim aber nicht mehr. Begründet wurde der Verkauf mit einer geringeren Betriebssicherheit und einer höheren Reparaturanfälligkeit, die zu mehr Standzeiten führe. Außerdem müsse der Bedarfs- und Entwicklungsplan berücksichtigt werden, der in Übereinstimmung mit landesweit gültigen brandschutztechnischen Bestimmungen vorgebe, dass Feuerwehrfahrzeuge dieser Bauart nach 25 Jahren ersetzt werden müssten.

Klargestellt wurde, dass ein Verkauf an eine deutsche Feuerwehr rechtlich nicht erlaubt sei. Gegebenenfalls finde sich ein Interessent für andere Zwecke, wie etwa ein Abschleppunternehmen oder ein Sammler. Aufgrund der Haushaltslage komme es nicht in Frage, dass das Fahrzeug gespendet werde. Ein Nauheimer Feuerwehrfahrzeug, das seinerzeit einer Wehr in Portugal kostenfrei übergeben wurde, verrichte heute noch seinen Dienst, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare