Der ruhige Schein am Tag trügt: In diesem Abschnitt der Bahnhofstraße kommt es nachts immer wieder zu Randale, berichten übereinstimmend mehrere Anwohner. Foto: Rainer Beutel
+
Der ruhige Schein am Tag trügt: In diesem Abschnitt der Bahnhofstraße kommt es nachts immer wieder zu Randale, berichten übereinstimmend mehrere Anwohner.

Aufruhr

Nächtliche Ruhestörungen und Randale: In Nauheim geht die Angst um

  • vonRainer Beutel
    schließen

Die Anwohner in der Bahnhofstraße in Nauheim fürchten um den sozialen Frieden. Pöbeleien und sogar Schlägereien seien dort an der Tagesordnung, erzählen die Bürger.

  • In Nauheim (Kreis Groß-Gerau) häufen sich die Beschwerden über Ruhestörungen und Randale.
  • Die Anwohner der Bahnhofstraße berichten von Pöbeleien und Schlägereien.
  • Angst macht sich in Nauheim breit: Die Polizei soll für Ordnung sorgen.

Nauheim – Im älteren Ortsteil häufen sich Beschwerden über einen zunehmenden sozialen Unfrieden. Anwohner leiden nicht nur unter nächtlichem Lärm, sondern beklagen raue Sitten. Die Gemeinde hat inzwischen die Polizei eingeschaltet.

Pöbeleien und sogar Schlägereien seien an der Tagesordnung, erzählen Bürger. Entsprechende Angaben wurden innerhalb der vergangenen zweieinhalb Wochen von einem halben Dutzend Anliegern bestätigt. Die Beobachter wollen allerdings nicht namentlich genannt werden. Die Berichte gipfeln in der Schilderung eines nächtlichen Vorfalls, bei dem ein Radfahrer von Unholden gestoppt und verprügelt worden sei. Die Hintergründe der Tat sind nicht bekannt.

Nauheim: Schlägereien und Pöbeleien in der Bahnhofsstraße – Polizei ist informiert

Darüber hinaus erzählen unabhängig voneinander verschiedene Bürger von Beschädigungen an Autos, nächtliche Ruhestörungen, angepinkelten Hauswänden, Drohungen, Beschimpfungen und "rumziehenden jungen Leuten", vor denen so manch einer das Weite suchte.

Anwohner berichteten, dass sich Angst breit mache. Die Zustände hätten sich über viele Wochen hinweg so entwickelt. Es sei nicht klar, heißt es auf Nachfrage, wer die Verursacher seien. Das gemeindliche Ordnungsamt und die Polizei seien informiert. Es sei dringend nötig, "dass hier endlich mehr kontrolliert wird", sagen Betroffene.

Nauheim: Situation in der Bahnhofsstraße „nicht mehr tragbar“

Die Hinweise beziehen sich in erster Linie auf einen Abschnitt in der Bahnhofstraße, der zwischen dem Friedrich-Ebert-Platz und dem Bahnhof liegt. "Was sich dort immer wieder abspielt, ist nicht mehr tragbar", betont eine Frau. Übereinstimmend sehen die Bürger einen engen Zusammenhang mit mindestens einem von vier dort ansässigen gastronomischen Betrieben.

Von der Kneipe gehe bei geöffneten Türen oder Fenstern fast jede Nacht Lärm aus. Gäste und Wirt hielten sich nicht an Regeln. Bis 2 oder 3 Uhr sei nachts geöffnet. Von dort aus zögen Betrunkene durch die Bahnhofstraße und störten damit schlafsuchende Anwohner. Als noch gravierender wird empfunden, dass eine mehr oder weniger organisierte "Gruppe junger Menschen" das Gebiet sozusagen als "ihr" Revier betrachteten und andere tyrannisierten. Um wen es sich handelt, wurde auf Nachfrage nicht präzisiert. Es seien womöglich "keine Nauheimer", hieß es.

Pöbeleien und Ruhestörung in Nauheim: "Nicht mehr akzeptabel"

Von den Zuständen erfuhr der Nauheimer Verwaltungschef vor wenigen Tagen, als er von dieser Zeitung darauf angesprochen wurde. Solche Vorfälle seien der Verwaltung bislang nicht vorgetragen worden, berichtete Bürgermeister Jan Fischer (CDU). Allerdings erinnert er sich, dass er schon vor einigen Wochen einen Hinweis am Rand einer Veranstaltung bekommen hatte. Ein Anlieger habe sich über nächtliches Klingeln beklagt und darauf hingewiesen, dass leere Flaschen über Hoftore geschmissen würden. Vor wenigen Tagen bekam Fischer von einem Mitglied der CDU-Fraktion ein anonymes Video gezeigt, dass entsprechende Schlüsse zulasse und offensichtlich in der Bahnhofstraße aufgenommen worden sei.

Fischer lässt die Sache nicht auf sich beruhen und strengt zusammen mit Gemeindeverwaltung, Polizei, Jugendpflege und freiwilligem Polizeidienst weitere Nachforschungen an. Dabei habe sich ergeben, dass eine Art Keimzelle in der Grünanlage Waldstraße bestehe. Im dortigen Bürgerpark träfen sich mehr oder weniger regelmäßig "20 bis 30 junge Leute", die sehr laut seien und auch schon dort Anwohner belästigten. Nutzer der Grünanlage, die dort nachmittags angetroffen wurden, bestätigten die Angaben am Donnerstagmittag, ebenso Bewohner aus dem näheren Umfeld.

Nauheim: Jugendpflege soll helfen

Fischer sagt, dass dies alles "nicht mehr akzeptabel" sei, schon gar nicht in diesen Ausmaßen. Er werde sich mit der Polizei in Kontakt setzen. Es sei davon auszugehen, dass bei den erwähnten Fällen "eher die Kollegen mit der Streife erscheinen" müssten. Allerdings versuche auch die Jugendpflege mit einer Art Streetworking beruhigend einzugreifen. (Von Rainer Beutel)

Ähnlich große Aufregung gab es in Nauheim zuletzt wegen zweier ganz unterschiedlicher Fälle: Einmal rückte die Feuerwehr aus, weil Qualm aus einer Sporthalle drang – fand aber vor Ort kein offenes Feuer. Ein anderes Mal sorgte Schimmel in einer Wohnung für Senioren für einen kleinen Skandal in Nauheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare