Ein Polizeiauto von hinten.
+
In der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen kam es zu einem Aufstand vereinzelter Bewohner. (Symbolbild)

Kreis Groß-Gerau

Raunheim: Erst rassistische Beleidigung, dann fährt Mann extra gegen Mutter - Ermittlungen laufen

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Das Polizeipräsidium Südhessen ermittelt gegen einen Mann aus dem Kreis Groß-Gerau. Er soll mit dem Auto gegen eine Frau gefahren sein und die 36-Jährige rassistisch beschimpft haben.

Raunheim - Wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung ermittelt das Polizeipräsidium Südhessen derzeit gegen einen 62-jährigen Mann aus dem Kreis Groß-Gerau. Er soll am Samstagnachmittag in der Lahnstraße in Raunheim (Kreis Groß-Gerau) mit Absicht gegen eine 36 Jahre alte Frau gefahren sein.

Laut Polizei holte die Mutter gerade ihr vierjähriges Kind aus dem Auto, als der Autofahrer vor den beiden stehen blieb, hupte und seinen Motor aufheulen ließ. Offenbar wollte er die 36-Jährige dazu zu bewegen, die Fahrbahn schneller freizumachen. Wie die Polizei weiter berichtet, sei der Mann nach Aussagen der Geschädigten dann langsam gegen ihr Bein gefahren und habe sie zudem auf rassistische Weise beschimpft.

Die Frau klagte im Anschluss über Schmerzen im Knie. Sie erstattete Anzeige. Wie die Polizei auf Anfrage der FR mitteilte, sei die Frau in Deutschland geboren, habe aber offenbar einen Migrationshintergrund. Aufgrund des Kennzeichens habe man den Fahrer ermittelt. Jetzt müssten noch Zeugen gehört werden. (cka)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare