+
Die Badegäste am Pinta Beach können sich auf einen Wasserpark freuen. 

Waldsee

Der Pinta Beach in Raunheim startet mit vielen Neuheiten

Germano Salernitano geht mit dem Pinta Beach am Raunheimer Waldsee in die zweite Saison. Der Betreiber verrät einige Neuheiten.

Raunheim - Wer derzeit einen Schritt hinunter an den Pinta Beach macht, bekommt richtig Lust auf die Badesaison. Betreiber Germano Salernitano bereitet den neuen Strand am Waldsee auf die zweite Badesaison vor. Im vergangenen Jahr hatte er den Betrieb am Waldsee von den Stadtwerken übernommen, der Strand war zudem auf die Westseite des Sees verlegt worden.

Salernitano will den Pinta Beach in diesem Jahr am Mittwoch, 15. Mai, um 10 Uhr eröffnen. Er hat dabei einige Neuheiten in petto, bei denen er sich auch an den Anregungen der Badegäste aus dem vergangenen Jahr orientiert hat.

"Die starke Nachfrage nach mehr Wassersportaktivitäten und aufblasbaren Wasserspielzeugen brachte mich auf die Idee, einen Wasserpark im See zu installieren", berichtet der Betreiber des Pinta Beach.

Mehr Spielgeräte

Der aufblasbare Wasserspielplatz bietet eine Wasserrutsche, Trampoline, Katapulte sowie Bereiche zum Baden und Schwimmen. Es können Gemeinschaftsspiele gespielt und Wettkämpfe ausgetragen werden.

Auch die jüngsten Besucher dürfen sich über mehr Spielgeräte freuen. Denn der Kinderbereich hat ein neues Klettergerüst. Darauf können die Kinder balancieren, sich in einer Hängematte ausruhen, rutschen und sich an einem Kletterpfahl hinauf hangeln.

In den vergangenen Wochen wurden nach Angaben von Salernitano insgesamt 600 Tonnen Sand aufgeschüttet. Der weiße Sand hatte bereits in der Auftaktsaison für Südseeatmosphäre gesorgt.

Urlaubsgefühle sollen auch die 40 großen Dattelpalmen vermitteln. Einige der Palmen seien bis zu 40 Jahre alt. "Wir wollen unseren Gästen die Karibik im Rhein-Main-Gebiet bieten", sagt Salernitano lachend. Er wünscht sich, dass die Gäste eine Welt voller Erholung antreffen, wenn sie den Pinta Beach besuchen.

Den Freunden der Freikörperkultur hält Salernitano mehr Komfort bereit. Sie erhalten eigene Sanitäranlagen. Zudem werden Sonnenschirme fest installiert, um insbesondere Familien mit Kindern und Senioren mehr Sonnenschutz zu bieten. Ferner wurde der Sichtschutz erneuert und bepflanzt.

Für die Menschen mit einer körperlichen Einschränkung gibt es nun direkt vor dem Eingang zum Pinta Beach sechs ausgewiesene Parkplätze. Überhaupt wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt 250 weitere Parkplätze angelegt. Insgesamt stehen rund um den Waldsee nunmehr 1250 Stellplätze zur Verfügung.

Shuttlebus für Gäste

Badegäste, die dennoch das Auto zu Hause stehen lassen wollen, bietet der Betreiber einen besonderen Service an. Denn der Waldsee ist nach wie vor mit dem Öffentlichen Nahverkehr nicht direkt erreichbar. Wer mit dem Bus fährt oder mit der S-Bahn nach Raunheim kommt, hat einen längeren Fußweg vor sich. Gerade Badegäste, die nicht in Raunheim wohnen, seien auf das Auto angewiesen, so Salernitano. Deshalb will er einen privaten Shuttlebus einsetzen, der die Badegäste vom S-Bahnhof zum Pinta Beach bringt. Als Nebeneffekt gebe es eine Entzerrung der Parkplatzproblematik, weniger Kohlendioxidausstoß und weniger Verkehrslärm.

Während des Testbetriebs soll der Bus den Badegästen kostenlos zur Verfügung stehen. Startschuss soll in den Sommerferien sein. Dann wird auch eine Testphase für eine Fahrradverleihstation beginnen. Die Badegäste sollen die Räder kostenlos nutzen können.

Derzeit werden zudem zwei Freedome-Zelte aufgebaut. Sie können für Firmenveranstaltungen, private Feiern und Kindergeburtstage gebucht werden. Salernitano kündigt an, sein neuer Partner, der Flörsheimer Veranstaltungsdienstleister und Eventmanager Chamäleon, werde nicht nur die Zelte, sondern auch den Strandimbiss, die Cocktailbar und die Shisha-Lounge betreiben.

Er wolle sich stattdessen ganz auf den Badebetrieb und die Wasseraktivitäten konzentrieren und deshalb den Gastronomiebereich einem erfahrenen Dienstleister überlassen, erklärt Salernitano.

von Rüdiger Koslowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare