Raunheim

Schwerer Unfall auf A3 - 13 Verletzte

Ein Reisebus ist am Donnerstagabend auf der A3 bei Raunheim gegen einen Betonblock gekracht. Mehrere Menschen wurden verletzt, die Autobahn war bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

13 Menschen sind am Donnerstagabend bei einem schweren Unfall auf der A3 bei Raunheim verletzt worden. Das teilt die mit.

Die Verletzten gehörten zu einer Touristengruppe, die am späten Abend mit einem Reisebus auf der A3 in Richtung Mönchhofdreieck unterwegs war. Gegen 23.40 Uhr krachte der Bus im Bereich einer Baustelle bei Raunheim gegen einen Fahrbahnteiler aus Beton. Durch den Aufprall wurde der Bus stark beschädigt und schlitterte nach links, wo er quer liegenblieb.

Zwölf Passagiere und der 66-jährige Busfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte elf von ihnen in umliegende Krankenhäuser, wo sie ambulant behandelt wurden. Die übrigen Mitglieder der Reisegruppe wurden mit einem Bus der Feuerwehr Wiesbaden zu ihrem Ziel, einem Hotel in Offenbach, gefahren. Der Reisebus wurde totalbeschädigt. Die Polizei beziffert den Schaden mit etwa 200.000 Euro. Die Unfallursache ist unklar.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die A3 an der Unfallstelle voll gesperrt. Der Bus musste abgeschleppt werden. Außerdem musste die Autobahn gereinigt werden; bei dem Unfall war auch Kraftstoff ausgetreten.

Ab 3 Uhr war jeweils eine Spur in beide Richtungen freigegeben. Die Aufräumarbeiten dauern am Freitagvormittag noch an - .

red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare