1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau

Räuber schießen auf Opfer: Detail sorgt nach dem Überfall für eine Wende

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Bei einem Überfall in Rüsselsheim kommt es auch zu einer Schussabgabe. (Symbolfoto)
Bei einem Überfall in Rüsselsheim kommt es auch zu einer Schussabgabe. (Symbolfoto) © Fabian Geier/Imago

In Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) werden vier Männer von einem Duo überfallen. Auch ein Schuss fällt. Die Flucht endet für die Täter aber hinter Gittern.

Rüsselsheim – Ein kurioser Überfall beschäftigt derzeit die Polizei in Rüsselsheim. Zwei Männer haben in Rüsselsheim eine vierköpfige Gruppe angegriffen und beraubt. Ihre Flucht gelang aber nicht wie geplant, meldet die Polizei.

Was war passiert? Am Haupteingang der Immanuel-Kant-Schule im Evreuxring überfielen am Donnerstagabend (17.02.2022) gegen 21.40 Uhr plötzlich ein 21-Jähriger und ein 22-Jähriger die vier Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. Sie verlangten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe einer Umhängetasche und eines Handys. Wie die Polizei in Rüsselsheim berichtet, soll dabei auch ein Schuss gefallen sein.

Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau): Opfer nehmen Verfolgung der Täter auf

Als die beiden Angreifer zu Fuß flüchteten, erkannten die Opfer offenbar, dass es sich nicht um eine scharfe Waffe handelte und nahmen die Verfolgung auf. Im Ostpark gelang es dem Quartett schließlich, die Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Beamten festzuhalten.

Die beiden Tatverdächtigen wurden laut Angaben der Polizei bereits am Samstag (19.02.2022) einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen des Verdachts des schweren Raubes einen Haftbefehl gegen die Männer, die bereits in ein Gefängnis gebracht worden. (esa)

Erts kürzlich ist in Rüsselsheim eine Frau in einer Pension ausgeraubt worden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion