Allerbeste Laune

Dirndl und Lederhosen waren am Samstagabend in der Stadthalle die angesagte Bekleidung. Schließlich wurde Oktoberfest gefeiert.

Rund 200 Gäste hatten sich in der Stadthalle eingefunden, um an weiß-blau-karierten Tischen bei zünftigem Essen und Livemusik das Oktoberfest zu feiern. Auch der „Große Fastnachtsrat der Siedler 11“, der seit einigen Jahren seine Fastnachtssitzungen in der Stadthalle ausrichtet, war mit 45 Personen gekommen, die teils vor und teils auf den Tischen und Bänken feierten. Pächter Oliver Stolz hatte bereits im zweiten Jahr ein Oktoberfest in sein Programm eingebaut. Das noch neue Angebot brauche noch einen gewissen Anlauf, sagte er. Ganz ähnlich sei es auch bei dem Silvesterball gewesen, der mittlerweile etabliert und immer ausverkauft sei.

Neben Schweinshaxen, Weißwürsten und einem speziellen Festbier war die Liveband „Trenkwalder“ aus Tirol Garant für beste Stimmung. Die vier Profimusiker, die im April für vier Wochen in Las Vegas auftreten, können nicht nur singen und musizieren, sie beherrschen auch das Jodeln in Vollendung.

Die meisten Gäste trugen Tracht, die bei den Damen als farbenfrohe Dirndl und bei den Herren als karierte Hemden, Lederhosen und Trachtenjanker ausfielen. Selbst die Bedienung trug Dirndl und stemmte die Maßkrüge mit Bravour. Die Stimmung im Publikum war hervorragend, so dass viel geschunkelt und mitgesungen wurde. Viele Tanzpaare fanden sich vor der Bühne ein und tanzten zu Hits und Volksliedern. Danach gefragt, warum Oktoberfeste derzeit so beliebt sind, sagte Stolz, für die Zielgruppe ab 40 Jahren sei das Oktoberfest ein wenig zu einer Ersatzkerb geworden. sura

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare