+
Das Besucherzentrum im Wetterpark Offenbach, hier im Jahr 2014.

Tipps zum Staunen und Radeln

Ausflugsangebote für den Urlaub zu Hause

Passend zu den Sommerferien bietet der Fachbereich Umwelt und Planung der Stadt Rüsselsheim Ausflugstipps in die nähere und weitere Umgebung an. Verschiedene Broschüren stellen regionale Highlights vor.

Die Regionalparkkarten, eine Auswahl an interessanten Veranstaltungskalendern und das Regionalpark-Journal 2018 liegen in der Mainzer Straße 7 zum Mitnehmen bereit. In dem 38 Seiten starken Regionalpark-Heft werden beispielsweise das Hofgut Langenau, die Ginsheimer Schiffsmühle im Rhein und die alte Gerichtslinde in Oberursel, das „Lindenbeemsche“, als Stationen vorgestellt, die sich gut mit einer Radtour entlang der Regionalparkroute verknüpfen lassen.

„Europa im Garten“ heißt das Jahresthema bei dem Projekt

Garten-Rhein-Main

2018. Auf rund 200 Seiten nimmt eine Broschüre Parkspaziergänge, Gartenfeste, Vorträge, Workshops sowie Wanderungen und Fahrradtouren in der Kulturregion Frankfurt-Rhein-Main in den Blick. Die Bandbreite ist groß. Bingen zeigt seine je 225 Quadratmeter groß angelegten Gärten, die die Besonderheiten der Partnerstädte (Hitchin, Nuits-Saint-Georges, Venarey-Les Laumes, Prizren, Anamur und Kutná Hora) widerspiegeln.

Der Palmengarten in Frankfurt zeigt neben den bekannten Öl-, Kokos- und Dattelpalmen weitere Palmen-Arten und ihre verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten. Bei einer spannenden Erlebnisexpedition im Wetterpark in Offenbach am Main können Groß und Klein das Wetter erforschen.

Vom 28. Juli bis zum 5. August gibt es wieder die

Tage der Industriekultur

Rhein-Main mit dem diesjährigen Thema „Europa-Verbindungen“. Von Bad Orb im Osten bis nach Bingen und Rüdesheim im Westen werden an 23 Orten Rad-, Schiffs-, Bahn- und Bustouren angeboten. Das Europäische Raumflugkontrollzentrum (ESOC) der ESA, „Auf den Spuren der europäischen Sektkultur“, „Der gestaltete Industriepark – die farbige Welt des Industrieparks Höchst“, hessische Foto- und Filmgeschichte und vieles mehr sind Themen.

Technik- und Architekturinteressierte, aber auch Familien können aus dem reichen Angebot in der über 100 Seiten dicken Broschüre das passende auswählen. Bei etlichen Angeboten ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.

Für alle, die etwas weiter unterwegs sein wollen, bietet sich die Radwanderkarte Hessen als Übersichtsplan an. Hier sind alle Hessischen Fernradwege sowie die Fluss- und Bahn-Radwege auf einen Blick zu sehen. Diejenigen, die lieber zu Fuß unterwegs sind, finden in der Wanderwegkarte Hessen das Richtige. Alle beschriebenen Broschüren und Karten sind kostenlos im Fachbereich Umwelt und Planung (Mainzer Straße 7) erhältlich. Dieser ist von Montag bis Freitag von acht bis zwölf Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet, sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon (0 61 42) 83 21 84. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare