Comment ça va? Wie geht es Dir? Fanette Bossuyt bringt den Schülern in Trebur die ersten Worte auf Französisch bei.
+
Comment ça va? Wie geht es Dir? Fanette Bossuyt bringt den Schülern in Trebur die ersten Worte auf Französisch bei.

France Mobil macht Station in der Mittelpunktschule

Bonjour, Trebur!

Die sechsten Klassen der Mittelpunktschule haben ihre ersten Erfahrung mit der französischen Sprache gemacht. An dem Programm des Institut Francais haben schon mehr als eine Million Schüler teilgenommen.

Von DENNIS MÖBUS

Die Sechstklässler der Treburer Mittelpunktschule (MPS) wurden vor Kurzem mit „Bonjour“ (deutsch: Guten Tag) begrüßt. Für die Schüler war das ungewohnt, denn Französisch ist erst in Zukunft ihre Fremdsprache im Unterricht. „Genau da liegt auch der Sinn der Aktion“, erklärte Schulleiterin Barbara Schoenfeld den Besuch des France Mobils, das einen Stopp in Trebur einlegte. „Mit der Teilnahme an der Aktion wollen wir die Schüler spielerisch an die neue Sprache heranführen, die sie als zweite Fremdsprache demnächst wählen können.“.

Hierfür war Fanette Bossuyt vom Institut Francais de Mayence zuständig, die den Schülern in kleinen Übungen und Spielen die Sprache und das Land näher brachte. Bereits nach einigen Minuten konnten die Schüler sich auf Französisch vorstellen und ihren Gemütszustand mitteilen. Die Aktion wird von dem besagten Institut und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks sowie der Robert-Bosch-Stiftung getragen.

Die jungen Lektoren vermitteln den Schülern, aber auch Lehrern und Eltern, ein zeitgemäßes Bild von Frankreich und liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl. Das Programm selbst besteht bereits seit etwa 13 Jahren. Bundesweit hat es mittlerweile mehr als eine Million Schüler in etwa 12 300 Schulen erreicht.

Das Programm France Mobil in Deutschland und sein Pendant in Frankreich wurden 2014 zudem für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit und Freundschaft mit dem renommierten Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare