+
Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Feuer bei Bauschheim zwei Jugendliche.

Feuer bei Bauschheim

Brandstiftung? 1000 Quadratmeter Schilf stehen in Flammen

Eine rund 1000 Quadratmeter große mit Schilf bewachsene Fläche ist am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr in Flammen aufgegangen. Die Fläche befindet sich an der Landesstraße 3040 am Ortsausgang von Bauschheim Richtung Ginsheim kurz vor dem Klärwerk.

Wie die Feuerwehr berichtet, wurde sie sehr gut unterstützt. Ein Landwirt hatte bereits mit seinem Traktor eine etwa zehn Meter breite Schneise in das Feld gezogen und damit ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert. Ein zweiter Landwirt hatte sein 8000 Liter fassendes Güllefass mit Wasser gefüllt und der Feuerwehr zur Verfügung gestellt.

Der Brand erinnert an die Ereignisse in Trebur und Astheim vor gut zwei Wochen. Dort hatten am 11., am 14. und am 15. März Schilfflächen gebrannt. Die Kripo hatte seinerzeit Ermittlungen gegen zwei Jugendliche aufgenommen.

Auch in Bauschheim sind am Donnerstagabend zwei Jugendliche beobachtet worden. Laut Polizei hatten Zeugen kurz nach Ausbruchs des Feuers zwei Jugendliche im Alter von etwa 13 bis 15 Jahren bemerkt, die Richtung Kläranlage davonrannten. Einer der beiden ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug eine Basecap, eine bunte Jacke, vermutlich eine Windjacke, und dunkle Jeans. Seine Begleiterin ist etwa 1,50 Meter groß und zierlich. Das Mädchen hat brünettes oder braunes schulterlanges Haar. Sie trug eine dunkle Sweatshirt-Jacke mit Kapuze, schwarze Leggins, helle Turnschuhe und eine helle Handtasche.

Bei dem Feuer entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Die L 3040 war während der Löscharbeiten in beide Richtungen gesperrt. Im Einsatz waren 17 Feuerwehrleute aus Bauschheim mit drei Fahrzeugen, sechs aus Königstädten mit einem Fahrzeug, zehn aus Haßloch mit zwei Fahrzeugen und sechs von der beruflichen Feuerwehr mit drei Fahrzeugen. ohl  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare