+
Ein ICE hat bei Rüsselsheim eine Oberleitung abgerissen. (Symbolbild)

Uneinigkeit über Pannen-Ursache 

ICE-Panne: „Nur gewartet, was notwendig ist ...“ - Fahrgastverband kritisiert Bahn

  • schließen

Nach dem ICE-Unfall bei Rüsselsheim: Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert die Deutsche Bahn (DB) wegen mangelnder Wartungsarbeiten. Die Bahn wehrt sich. 

  • ICE reißt Oberleitung bei Rüsselsheim herunter
  • Strecke für weitere Züge gesperrt
  • Großeinsatz der Bundespolizei

Update vom Donnerstag, 22.01.2020, 14:50 Uhr: Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ und die Deutsche Bahn sind sich uneins darüber, was die Ursache für die Panne bei Raunheim ist, als ein ICE eine Oberleitung abgerissen hatte. Wie hessenschau.de berichtet, übt der hessische Landesvorsitzende Thomas Kraft (Pro Bahn) Kritik an der Infrastruktur der Bahn: „Die Intervalle der Wartungen werden ausgereizt. Gewartet wird nur, was absolut notwendig ist." 

Die Deutsche Bahn wiederum wehrt sich gegen den Vorwurf. „Es kann verschiedene Ursachen geben. Es kann kalt gewesen sein oder ein Fahrfehler", sagte Julia Katzenbach-Trosch, Sprecherin S-Bahn Rhein-Main.

Update vom Donnerstag, 22.01.2020, 09:25 Uhr: Die Zugstrecke zwischen Rüsselsheim und Kelsterbach ist wieder frei. Die gerissene Oberleitung bei Raunheim wurde am Donnerstag im Laufe des Morgens repariert, wie ein Sprecher der Bahn sagte. Wegen der Störung war es zu starken Beeinträchtigungen im Zugverkehr gekommen. 

ICE-Panne bei Frankfurt: Beschädigte Oberleitung ist repariert 

Im S-Bahn- und Regionalverkehr gab es Ausfälle, Verspätungen und Umleitungen, wie der Verkehrsverbund RMV mitteilte. Die Züge verkehren nach Angaben des Bahnsprechers nun wieder wie gewohnt. Wegen der beschädigten Oberleitung war am Mittwoch ein ICE zwischen dem Flughafen Frankfurt und Mainz stehen geblieben.

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 19:05 Uhr: „Die Reparaturarbeiten dauern weiter an“, sagte ein Sprecher der Bahn am frühen Abend, nachdem ein ICE bei Rüsselsheim eine Oberleitung abgerissen hat. „Wir sind mit Hochdruck dabei, zumindest den eingleisigen Betrieb bis zum Abend wieder herzustellen.“ Dies teilte die Bahn auf Twitter mit. 

Die Bahn geht davon aus, dass der Verkehr Richtung Frankfurt gegen 20 Uhr wieder aufgenommen werden könne. Die Beseitigung der Störung im Gleis in Fahrtrichtung Mainz und Wiesbaden dauert dagegen voraussichtlich bis in die Nachmittagsstunden des Donnerstags an. Davon betroffen sind damit auch Reisende vom und zum Flughafen Frankfurt.

Die Gleissperrung führte schon direkt nach dem Unglück am Morgen zu massiven Störungen im Zugverkehr. Es kam zu Verspätungen, Umleitungen und teilweise auch zu Ausfällen, die sich teilweise bis zum abendlichen Berufsverkehr hinzogen.

Nach den bisherigen Ermittlungen kann Fremdeinwirkung als Ursache für den Riss der Oberleitung ausgeschlossen werden. Er könne durch Materialermüdung verursacht worden sein, hieß es.

ICE-Panne bei Frankfurt: Bahnreisende äußern Unmut auf Twitter

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 17:15 Uhr: Mehrere Bahn-Reisende haben nach der Streckensperrung wegen einer abgerissenen Oberleitung bei Raunheim auf Twitter ihrem Unmut über den Schienenersatzverkehr Luft gemacht. „Mit Bussen, die wissen, wo sie hinfahren müssen, wäre noch besser“, beklagt sich ein Twitter-User auf einem offiziellen Account der Deutschen Bahn. Ein anderer schreibt: „Mehr Busse wären ganz nett...wir stehen hier bei 0 °grad , bis vor 3 Minuten stand auch noch dran, dass sich Züge nur verspäten, eben sind alle dann auf Ausfall umgesprungen....“. 

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 15:45 Uhr: Wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilt, wird die Instandsetzung der Schäden nach der abgerissenen Oberleitung bei Raunheim noch bis in die Abendstunden dauern. Die Strecke zwischen Frankfurt und Mainz ist derzeit gesperrt. Züge des Fernverkehrs werden zwischen Frankfurt und Mainz umgeleitet oder fallen aus. Es kommt außerdem zu Haltausfällen und Verspätungen.

Update von Mittwoch, 22.01.2020, 14.13 Uhr: Nach der Absicherung der Unfallstelle konnten die gut 150 Fahrgäste um 13.10 Uhr den auf einen Ausweichzug umsteigen. Die Oberleitung ist auf einer Strecke von 200 Metern gerissen. Wie die Polizei mitteilt,  ist eine absichtliche Beschädigung von Fremden aktuell ausgeschlossen. Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Unfall um Materialermüdung. 

Die Strecke wird bis zum Abschluss der Reparaturarbeiten gesperrt bleiben. Es wird weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen kommen.

Deutsche Bahn rettet Fahrgäste aus dem ICE aus Frankfurt

Update von Mittwoch, 22.01.2020, 13.06 Uhr: Die Deutsche Bahn versucht aktuell die Fahrgäste aus dem ICE, der vom Hauptbahnhof Frankfurt kam, zu retten, wie ein Sprecher der Bahn auf Nachfrage mitteilt. Dazu wird ein zweiter ICE an den liegen gebliebenen ICE heranfahren, damit die Fahrgäste umsteigen können. 

Die Sperrung der Strecke hat auch Auswirkungen auf den S-Bahn-Verkehr. Es kommt aktuell zu Ausfällen und Verspätungen. Mehr dazu in unserem S-Bahn-Ticker für Frankfurt. Die S9 fährt auf der Strecke der S1. Die S8 fährt jeweils nur bis Kelsterbach und ab Rüsselsheim und wendet dort. Für die verbliebene Strecke wird aktuell ein Schienenersatzverkehr organisiert. 

Die Bundespolizei ist aktuell bei dem ICE-Unfall im Einsatz.

Erstmeldung von Mittwoch, 22.01.2020, 11.23 Uhr: Rüsselsheim - Ein ICE hat auf der Strecke zwischen Rüsselsheim und Raunheim eine Oberleitung herab gerissen. Mehrere Streifen der Bundespolizei sind aktuell im Einsatz.

In einer Mitteilung der Bundespolizei heißt es, dass der ICE nach seinem Halt am Hauptbahnhof in Frankfurt aufgrund des Kurzschlusses auf freier Strecke steht und seine Fahrt nach Köln nicht fortsetzen kann. Die Strecke zwischen Raunheim und Rüsselsheim ist aktuell für den Zugverkehr gesperrt.

ICE nach Köln steht seit Stunden auf der Strecke

„Als Erstes wird versucht, dass die Unfallstelle gesichert ist, dass die Leitung geerdet wird und anschließend wird sich um die Bergung des ICE und der Verpflegung der Fahrgäste gekümmert“, teilte ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage mit. 

ICE-Strecke von Frankfurt nach Köln gesperrt

Nach aktuellen Stand wurden keine Personen bei dem Unfall verletzt. Über die genauen Hintergründe ist bisher noch nichts bekannt. Mehr dazu in Kürze.

Unter anderem am Hauptbahnhof Frankfurt wird man Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) bald mit völlig neuer Kleidung sehen - entworfen von Star-Designer Guido Maria Kretschmer (Vox).

Einen weiteren Vorfall mit einem ICE gab es nach einem Stopp in Frankfurt. Der ICE ist von außen schwer beschädigt worden. Die Ermittlungen haben nun bestätigt: Der Zug wurde beschossen.

Drei unbekannte Männer ziehen Messer, als Fahrkartenkontrolleure auf sie zukommen. In Frankfurt-Sindlingen flüchten sie aus der S-Bahn - die Bundespolizei fahndet.

Durch die abgerissene Oberleitung kommt es aktuell auch in und um Frankfurt zu Ausfällen und Verspätungen im S-Bahn-Verkehr

lur

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion