Einsparende Neubauten

Energie einzusparen ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den kommunalen Geldbeutel. Rüsselsheims Baustadtrat Nils Kraft kritisiert, dass die Gesetzgebung einen starken Fokus auf Einsparungen bei Neubauten legt.

Energie einzusparen ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den kommunalen Geldbeutel. Rüsselsheims Baustadtrat Nils Kraft kritisiert, dass die Gesetzgebung einen starken Fokus auf Einsparungen bei Neubauten legt.

„Um da auch noch das letzte bisschen an Einsparungen heraus zu quetschen, ist der Mitteleinsatz aber sehr hoch“, meint Kraft. Auch von der Bauwirtschaft wird immer wieder beklagt, dass ein nicht unmaßgeblicher Teil der Baukostensteigerung in den vergangenen Jahren durch striktere gesetzliche Vorgaben zur Energieeinsparung entstehen würden.

Nils Kraft meint nun: „Das große Potenzial steckt weniger in den Neubauten, als vielmehr in Bestandsgebäuden, die in den vergangenen Jahrzehnten errichtet wurden.“ Dort lasse sich viel herausholen, wodurch am Ende Kommunen und Klima profitieren könnten, so der Baustadtrat Kraft. göc

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare