+
picknick

Alleinerziehende zeigen Flüchtlingen Rüsselsheim

Engagement für geflüchtete Frauen

So sieht ein herzliches Willkommen aus: Acht Frauen und ihren Kindern aus der Flüchtlingsunterkunft in Haßloch bescherten alleinerziehende Mütter einen schönen Tag in der Innenstadt.

Mit einem Picknick im Stadtpark haben die Teilnehmerinnen des Kurses „Coaching (Allein)Erziehender“ acht Flüchtlingsfrauen und deren Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft in Hassloch eine Freude bereitet. Sie hatten zur Stärkung ein internationales Buffet vorbereitet und verbrachten gemeinsam mit den Flüchtlingen einen geselligen Vormittag im Park.

Die Teilnehmerinnen des Projekts, welches das Zentrum für Weiterbildung (ZfW) im Auftrag des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau anbietet, haben zum großen Teil selbst einen Migrationshintergrund. Eine Kursteilnehmerin aus Marokko übernahm die Übersetzung Deutsch-Arabisch. Die Flüchtlinge stammten aus Syrien, Äthiopien, Eritrea und Pakistan. Für zwei Frauen aus Syrien, die mit ihren Kindern erst vor kurzem nach Rüsselsheim gekommen sind, war es der erste Ausflug in die Innenstadt. Ihnen wurden auch die Festung, die Opelvillen und der Main gezeigt. Sie hatten diese schönen Seiten Rüsselsheims noch gar nicht gesehen. Bei dem Picknick im Grünen entstand schnell eine schöne Atmosphäre, in der gelacht, gespielt, aber auch ernste Gespräche über die Flüchtlingsschicksale geführt wurden. Eine der syrischen Frauen erzählte von der gefährlichen Flucht über das Mittelmeer. Anschließend sei sie mit ihren beiden kleinen Kindern 20 Tage aus der Türkei zu Fuß unterwegs gewesen, bis sie Deutschland erreichte.

Die Flüchtlinge genossen sichtlich die Abwechslung vom Alltag in der Gemeinschaftsunterkunft und bedankten sich viele Male. Unterstützt wurde das Projekt auch von den Stadtwerken Rüsselsheim, welche die Tagesfahrkarten zur Verfügung stellten. Mit der Initiative wollten die Teilnehmerinnen ein Zeichen für das Willkommen von Frauen und Kindern in Not setzen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare