Im Gleichschritt: Sebastian Hauf (links) und Raphael Schmitt. Später setzte Hauf sich ab.
+
Im Gleichschritt: Sebastian Hauf (links) und Raphael Schmitt. Später setzte Hauf sich ab.

Leichtathletik

Hauf bringt sich in Stellung

Großes Starterfeld, gute Wetterbedingungen und zweiter Sieg für Sebastian Hauf vom TV Trebur: Der zweite Durchgang der Rüsselsheimer Lindenseelaufserie endete mit vielen zufriedenen Gesichtern, sowohl beim ausrichtenden LC Rüsselsheim wie auch bei den weit mehr als 300 Teilnehmern.

Hatte es die Nacht zuvor stark geregnet, blieb es beim 5- und 15-Kilometer-Wettbewerb der Lindenseelaufserie am Samstagnachmittag trocken. Umso mehr konnten sich die Organisatoren über zahlreiche Nachmeldungen freuen, so dass es zu einer stolzen Zahl von insgesamt 338 Finishern kam.

Allen voran machte Sebastian Hauf über 15 km in flotten 52:19 Minuten das Rennen. Im Oktober noch als gemeinsamer Sieger mit Trainingskollege Raphael Schmitt vom TV Trebur nach 10 km durchs Ziel geeilt, setzte sich der 25-jährige Fußballer des SV Geinsheim, mittlerweile ein passionierter Läufer, diesmal bei Kilometer zwölf leicht ab und kam 14 Sekunden vor Schmitt (52:33) an der Albrecht-Dürer-Schule an. „Wir haben im Vorfeld ausgemacht, dass wir wieder zusammen laufen und konnten uns dann gleich am Anfang zum Horlachgraben hin von den anderen absetzen. Bis zur Mitte der Strecke, bis zur Startbahn, haben wir uns mit der Führung abgewechselt. Aber ab Kilometer zwölf wurden bei mir die Beine schwerer, und ich musste etwas abreißen lassen“, berichtete Schmitt. Nur selten mehr als zehn Kilometer laufend, konnte er jedoch positiv festhalten: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so lange mithalten kann.“ Vorjahres-Seriensieger Hauf meinte: „Nachdem die ersten beiden Rennen so gut gelaufen sind, werde ich auch beim letzten Durchgang starten. Die Titelverteidigung wäre dann ein schöner Nebeneffekt.“ Auch Schmitt kündigte für den 13. Januar seinen Start an.

Im Verfolgerfeld zeigte sich Thomas Kröll von der TG Tria Rüsselsheim auf Rang fünf mit seiner Zeit von 57:16 Minuten ebenfalls hoch zufrieden. Bei der M45 war der erfahrene Triathlet nicht zu schlagen. Unter die ersten 20 des Hauptlaufs, den 234 Athleten meisterten, schaffte es auch Mathias Maier (TSV Wolfskehlen/Platz 17/3. M45). „Die 15 km sind neben dem Halbmarathon meine Lieblingsstrecke“, bekannte der Lauf-Routinier, schon seit 25 Jahren über diese selten angebotene Distanz in Rüsselsheim am Start. Vier bis fünf Trainingseinheiten über insgesamt 70 bis 80 Kilometer pro Woche absolvierend, überquerte Maier nach 1:00:08 Stunden die Ziellinie und meinte: „Das war okay. Das ist das, was ich im Moment laufen kann.“

Trug Irina Haub von der DJK Flörsheim in 1:00:57 Stunden (Platz 24/1.W 35) den Sieg bei den Frauen davon, wurde Nicole Best vom TV Groß-Gerau nach 1:06:14 Stunden beste Kreisteilnehmerin (Platz 39) und entschied die W45 für sich. Die Mannschaftswertung gewann der TV Trebur mit Hauf, Schmitt und Andreas Krieger in 2:51:25 Stunden. Über die 5-km-Strecke hatte Bastian Schäfer vom TCEC Mainz in 17:09 Minuten die Nase vorn. Carlos Yela von der LG Rüsselsheim lief als Dritter ein (18:19).

Am Ende des so gut besuchten zweiten Durchgangs ihrer traditionsreichen Lindensee-Serie, die schon ins 36. Jahr geht, konnte LC-Vorsitzender Peter Schmit nur ein positives Fazit ziehen: „Wir sind sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl.“ Mit seinem bewährten Helferteam hatte er auch die erneut notwendige Streckenänderung wegen Bauarbeiten an der neuen Riedleitung in der Stockstraße bestens gemeistert. „Das kam sogar gut an bei den Teilnehmern, so dass wir das vielleicht beibehalten werden“, meinte Schmit schmunzelnd. Mathias Maier würde dies sehr begrüßen: „Dadurch ging es querfeldein und hatte Cross-Charakter. Das gefällt mir gut.“ Der dritte und letzte Durchgang der Rüsselsheimer Laufserie ist am 13. Januar über 5 und 10 Kilometer. Alle Ergebnisse gibt es online: .

36. Lindenseelauf-Serie, 2. Durchgang, 15 km: 1. Sebastian Hauf/TV Trebur (52:19 Minuten/ 1.M), 2. Raphael Schmitt/TV Trebur (52:33/1. M35), 3. Sadike Sultan/TS Kiedrich (54:58/2. M), ...5. Thomas Kröll/TG Tria Rüsselsheim (57:16/1. M45), ...17. Mathias Maier/TSV Wolfskehlen (1:00:08 Stunden/3. M45), 18. Jürgen Daum/Team MöWathlon SKV Mörfelden (1:00:10/4. M45), ...27. Matthias Degen/Nauheim Therapeuthen (1:03::1872. M30), ...39. Nicole Best/TV Groß-Gerau (1:06:14/1. W45), ...41. Andreas Krieger/TV Trebur (1:06:31/6. M50).

Mannschafswertun g: TV Trebur (Hauf/Schmitt/Krieger; 2:51:25 Stunden).

5 km: 1. Bastian Schäfer/TCEC Mainz (17:09 Minuten), ...3. Carlos Yela/LG Rüsselsheim (18:19).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare