Viele Opfer von Kriminalität neigen dazu, sich zurückzuziehen. Gespräche können helfen, die Ängste zu lindern.
+
Viele Opfer von Kriminalität neigen dazu, sich zurückzuziehen. Gespräche können helfen, die Ängste zu lindern.

Informationen für Kriminalitäts-Opfer

Rüsselsheim/Groß-Gerau. Der Weisse Ring, die Hilfe für Kriminalitätsopfer, bietet jetzt einmal im Monat öffentliche Sprechstunden in Rüsselsheim und Groß-Gerau an.

Der Weisse Ring, die Hilfe für Kriminalitätsopfer, bietet jetzt einmal im Monat öffentliche Sprechstunden in Rüsselsheim und Groß-Gerau an. In Rüsselsheim sind die Gespräche in der Pfarrgemeinde Thüringer Straße 15, und zwar an jedem dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr, erstmals am 17. Dezember. In Groß-Gerau wird in der Alten Gässelschule, Steinstraße 2 an jedem ersten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr informiert, beginnend am 4. Januar 2016.

Die Sprechstunden sollen betroffenen Kriminalitätsopfern einen unverbindlichen Erstkontakt mit dem Weissen Ring ermöglichen und dabei vorab klären, inwieweit der Weisse Ring im Einzelfall unterstützend tätig werden kann. Auch Menschen, die sich über die Arbeit im Opferschutz und für eine aktive oder passive Mitarbeit im Weissen Ring interessieren, sind in der Sprechstunde willkommen. Die Organisation versteht die Sprechstunde als Zusatzangebot zu den üblichen Hausbesuchen von Opfern von Straftaten in deren Wohnungen. Die Außenstelle Groß-Gerau ist erreichbar unter Telefon (01520) 7 53 46 55 oder per E-Mail an die Adresse barbara.beate@freenet.de. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare