Brand gelöscht und Tiere gerettet

Jugendfeuerwehr probt bei Jahresabschlussübung den Ernstfall

„Grillfeuer außer Kontrolle“, hieß es diese Woche bei der Jugendfeuerwehr in Nauheim. Die hatte kürzlich ihre Jahresabschlussübung und rückte sogleich mit vier Fahrzeugen und 29 Kindern und Jugendlichen

„Grillfeuer außer Kontrolle“, hieß es diese Woche bei der Jugendfeuerwehr in Nauheim. Die hatte kürzlich ihre Jahresabschlussübung und rückte sogleich mit vier Fahrzeugen und 29 Kindern und Jugendlichen auf das Gelände des Gemeindebauhofs aus. An Ort und Stelle sahen die jungen Brandlöscher ein Feuer auf dem Hof des Geländes und ein komplett verrauchtes Gebäude, in dem sich noch Personen und Tiere befanden.

Umgehend sei die Brandbekämpfung von Hof und Gebäude in Angriff genommen worden, berichtet Pressesprecher Max Neumann. Ausgerüstet mit Wärmebildkamera, Strahlrohr und selbstgebastelten Atemschutzgeräten gingen mehrere Trupps in das Gebäude. Noch während des ersten Löschangriffs im Außenbereich des Geländes, entflammte eine zweite Feuerstelle, die zu bekämpfen war. Umgehend wurde durch die schon im Hof tätige Löschgruppe ein zweiter Löschangriff aufgebaut und anschließend der Brand bekämpft.

Für die guten Leistungen der jungen Feuerwehrmänner gab es im Rahmen einer Abschlussbesprechung positives Feedback. Jugendfeuerwehrwart Hamm und Gemeindebrandinspektor Hartmann lobten die Kinder und Jugendlichen für ihre ausgezeichnete Leistung und bedankten sich auch beim Team der Ausbilder und Betreuer.

Schwerpunkte der Übung waren die Brandbekämpfung, Personensuche und -rettung, Patientenbetreuung, Erste-Hilfe-Maßnahmen und Absicherung und Beleuchtung der Einsatzstelle. Das alles sei in den vorangegangenen Sommermonaten intensivst geübt. Die Übungsdienste finden immer Montag ab 18 Uhr im Feuerwehrhaus in Nauheim statt. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare