Kommentar

  • schließen

Dass die Stadtverordneten den Rüsselsheimer Bürgern im vergangenen Jahr die Straßenbeiträge ersparen wollten, war seinerzeit verständlich.

Dass die Stadtverordneten den Rüsselsheimer Bürgern im vergangenen Jahr die Straßenbeiträge ersparen wollten, war seinerzeit verständlich. Dass die CDU jetzt kostenloses Parken im gesamten Stadtgebiet fordert, ist dagegen eher kritisch zu betrachten. Die Parkraum-Bewirtschaftung lohne sich angesichts der Ausgaben für Anschaffung, Abschreibung, Pflege und Reparatur der Automaten nicht, argumentieren die Christdemokraten. Da muss man sich schon sehr wundern. Gleiches gilt indes für Überlegungen, nach denen bestimmte Gruppen von den Gebühren befreit werden oder das Parken zu bestimmten Uhrzeiten gratis ist. Rüsselsheim braucht Geld. Mit hohen, flächendeckenden Parkgebühren, wie sie in anderen Städten längst gang und gäbe sind, ließe sich der ein oder andere Euro in die Stadtkasse spülen. Wer wirklich mit dem Auto unterwegs sein will, wird dafür auch zahlen und seine Entscheidung nicht von einem Euro mehr oder weniger abhängig machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare