KOMMENTAR

Zogen die ersten vier Arbeitswochen von Udo Bausch einigermaßen geräuschlos ins Land, kommt nun die erste wegweisende Entscheidung aus dem Büro des neuen Oberbürgermeisters: Udo Bausch gibt den prestigeträchtigen

Zogen die ersten vier Arbeitswochen von Udo Bausch einigermaßen geräuschlos ins Land, kommt nun die erste wegweisende Entscheidung aus dem Büro des neuen Oberbürgermeisters: Udo Bausch gibt den prestigeträchtigen und zentralen Bereich Umwelt und Planung ab. Dazu überträgt er das besonders in Rüsselsheim so wichtige Amt der Lärmabwehr an Stadträtin Marianne Flörsheimer. Nun könnte man trefflich darüber spekulieren, ob Udo Bausch bloß Verantwortung abdrücken und sich das Leben im Rathaus möglichst einfach machen will.

Doch das Gegenteil ist richtig: Udo Bausch räumt nach der Amtszeit von Patrick Burghardt nach seinen Vorstellungen im Rathaus auf, um einen neuen Politik-Stil in Rüsselsheim zu kultivieren. Ob das aufgeht, hängt nun maßgeblich von den Mitarbeitern ab, denen er so viel Vertrauen schenkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare