Jan Josef Liefers kommt mit Band zum Hessentag

Kommissar mit schöner Stimme

„Tatort“-Kommissar Jan Josef Liefers kommt mit seiner Band am 15. Juni ins Rüsselsheimer Theater. Dort wird er Deutsch-Pop mit großen Gefühlen spielen.

Als Schauspieler, beispielsweise im Münsteraner „Tatort“, ist Jan Josef Liefers seit langem eine feste Größe in Deutschland, aber auch als Frontmann der Band Radio Doria begeistert das Multitalent seine zahlreichen Fans. Vom Festival Rock am Ring bis Bonner Oper: „Radio Doria liefert natürliche, ehrliche und posenlos schöne Pop-Musik. Die Band“, heißt es im Pressetext. Bestehend aus Johann Weiß und Jens Nickel an den Gitarren, Gunter Papperitz an den Keyboards, Christian Adameit und Timon Fenner an Bass und Drums, versteht sich die Band blind – die Musiker sind bestens aufeinander eingespielt. Die Songtexte von Jan Josef Liefers sind mal feinsinnig und berührend, aber auch mal unbequem. „Wir sind Diebesgut / Haben uns davon gestohlen / Haben unser Leben geplündert / Sind verlorene Kinder“, heißt es etwa in der nachdenklichen Gitarren-Nummer „Verlorene Kinder“. Kritiker loben die Band für ihre bildhaften und prägnanten Texte. „Die Erfahrung aus langer, gemeinsamer musikalischer Arbeit und etlichen Livekonzerten hat Radio Doria nicht nur eine treue Fanbasis beschert. Auch ist in dieser Zeit die künstlerische Kraft gereift, im deutschen Pop ungewöhnliche Tiefgründigkeit beweisen zu können, ohne die Ästhetik zu verlieren“, heißt es weiter im Pressetext. Die Musik des Sextetts erinnert an die derzeit sehr angesagten deutschsprachigen Songwriter von Wincent Weiss, Andreas Bourani, Max Giesinger, Mark Forster, Philipp Dittberner, Clueso oder Tim Bendzko. Entspannter Deutsch-Pop mit nachdenklichen Texten und angenehmen Gitarren. Die Songs von Radio Doria heißen „Sehnsucht Nr. 7“, „Ein Halleluja“, „Blutmond“ und „Mondlicht“ und begeistern insbesondere live durch die eindringliche Stimme von Jan Josef Liefers.

Auf die Frage, ob sich Jan Josef Liefers eher als Schauspieler oder Sänger verstehe, antwortete er einst: „Ich bin weder ein ausgebildeter Sänger, noch hat mir der liebe Gott in den Hals gepinkelt. Ich akzeptiere die Möglichkeiten meiner Stimme, und mit denen erzähle ich Geschichten. Ich bin kein Caruso, kein Steven Tyler, aber immerhin Jan Josef.“ Diese Direktheit und Selbstironie kommt bei den Fans gut an. Viele Konzerte der Gruppe sind bereits im Vorfeld ausverkauft. In einem Interview sagte Liefers einmal über seine Musik: „Du musst eine Reise antreten, hin zu deinen Möglichkeiten und auch zu deinem Geschmack. Für mich ist es nicht einfach gewesen, einen deutschen Text zu schreiben. Ich will keine Plattitüden von mir geben, es soll kein Schlager-Allerlei sein. Du willst spezieller sein in den Dingen, die du sagst, aber auch nicht zu verkopft. Du willst Dinge möglichst einfach sagen, aber mit ungewöhnlichen Worten oder Bildern. Das dauert ein bisschen.

Während des Hessentags in Rüsselsheim ist Radio Doria am 15. Juni im Theater live zu sehen. Karten für das Konzert gibt es unter oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen ab 40,70 Euro.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare