Die bretonische Band "La Gapette" wird am 2. Juli zur Eröffnung des Kultursommers auf der Bühne stehen. Die Eröffnung steht im Zeichen der 60-jährigen deutsch-französischen Städtepartnerschaft mit Évreux. Foto: Bertrand Trip b
+
Die bretonische Band "La Gapette" wird am 2. Juli zur Eröffnung des Kultursommers auf der Bühne stehen. Die Eröffnung steht im Zeichen der 60-jährigen deutsch-französischen Städtepartnerschaft mit Évreux.

Bühne

Konzerte und Schauspiel im Adamshof

  • VonDr. Susanne Rapp
    schließen

Das Programm für "Kultur im Sommer" steht - Start für den 2. Juli geplant.

Rüsselsheim -Kulturfreunde aufgepasst: Vom 2. Juli bis zum 1. August wird es in Rüsselsheim wieder "Kultur im Sommer" mit zahlreichen Veranstaltungen geben. Hauptspielort wird, wie im Vorjahr, der Adamshof auf dem Opel-Altwerk-Gelände der Motorworld Manufaktur sein. Daneben wird an vielen weiteren Orten in der Stadt Kultur live zu erleben sein. Am morgigen Freitag startet Kultur 123 mit dem Kartenvorverkauf. Interessierte erhalten weitere Informationen und Karten im Internet unter www.kultur-im-sommer.de.

Für Kulturdezernent Dennis Grieser (Grüne) ist klar, dass Kunst und Kultur die Sparte ist, die am stärksten unter der Pandemie leidet. "Es ist wichtig, dass Kultur auch in Zeiten der Pandemie eine Bühne bekommt", so Grieser. Karin Mairitsch, neue Betriebsleiterin von Kultur 123, äußert, sie sei stolz darauf, dass mit dem Kultursommer eine Veranstaltungsreihe in diesem Ausmaß stattfinden könne. Das sei viel Arbeit und bedeute auch, Konzepte neu zu denken.

Angebote für Groß und Klein

Von Konzerten über Schauspiel bis hin zu ausgewählten Kinderstücken wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auch viele Rüsselsheimer werden auf der Bühne stehen: das "Theaterhaus sechzig90", "Garrelt Sieben" und auch die "IKS Jazz e.V." im Rahmen eines sonntäglichen Jazzcafés. Der "B'skateboarding" sorgt für ein Skate-Event und der "Graffiticlub Antigrau Rüsselsheim 2019" für eine Sprayaktion. Radio Rüsselsheim wird montags bis freitags von 17 bis 18 Uhr Höhepunkte und Veranstaltungen des diesjährigen Programms präsentieren.

Die Eröffnung des Kultursommers am Freitag, 2. Juli, wird im Zeichen der 60-jährigen deutsch-französischen Städtepartnerschaft von Rüsselsheim und Évreux stehen: Die bretonische Band "La Gapette" wird auf der Bühne stehen und Nathalie Licard, französische Moderatorin und bekannt aus der Harald-Schmidt-Show, wird durch den Abend führen.

Kinder können sich wieder auf das Sommercafé freuen, das in diesem Jahr jedoch auf einen anderen Wochentag gelegt ist: Es findet sonntags um 11 Uhr auf dem Gelände der Motorworld Manufaktur statt.

Am 13. Juli wird das Förderstipendium 2019 der Stadt im Adamshof an Maximilian Scharpenberg übergeben. Im Anschluss wird es ein Konzert mit dem Stipendiaten geben. Am 20. Juli ist Global Pop aus Köln mit der Band "RasgaRasga" zu hören.

In diesem Jahr sind auch einige Veranstaltungen außerhalb des Adamshofs geplant. Der Förderverein Wohnstätte Inselhof und Stephan Völker haben am 17. Juli das Swing Size Orchestra featuring Jeanine du Plessis eingeladen. Der Veranstaltungsort wird kurzfristig bekanntgegeben. Für 12., 13. und 14. Juli hat Völker ein Festival der akustischen Musik für Kinder und Jugendliche mit dem Saxophon Quartett "Fabulous 4" am Spielplatz Böllenseeplatz geplant.

Die Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen lädt zu einem Fotografie-Workshop mit Frank Möllenberg am 29. Juli ein. Die Königsstädter Bücherfreunde haben für den 6. und 7. Juli eine Lesung mit der bekannten Autorin Ursula Flacke in der Gerhardt-Hauptmann-Schule organisiert, und das Verdammte Volkstheater spielt im Festungsgraben in Rüsselsheim an sieben Terminen das Stück "Auv & Dafon" für Kinder und an acht Terminen "Der Vorname" für ein erwachsenes Publikum.

Die Gewobau sorgt für einen Kunstspaziergang am 8. Juli im Malerviertel Haßloch und der Malkasten bietet einen dreitägigen Workshop vom 9. bis 11. Juli sowie eine Ausstellung im Kunstrondell am Europaplatz an.

Zweiwöchige Zugabe

Es wird für den Kultursommer in diesem Jahr kein gedrucktes Programm geben. Alle kurzfristigen Änderungen werden auf www.kultur-im -sommer.de und auf www.dasrind.de veröffentlicht.

In diesem Kultursommer werden erneut ausgewählte Veranstaltungen live gestreamt, um auch all jenen ein Kulturerlebnis zu ermöglichen, die den Adamshof nicht besuchen können. Die Veranstaltungen können online auf www.youtube.com/user/Kultur123video und auf der Internetseite der Stadt Rüsselsheim www.kulturbuehne-ruesselsheim.de verfolgt werden.

Im Anschluss an den Kultursommer wird das Kulturzentrum "Rind" gemeinsam mit dem "Theaterhaus sechzig90" in Form der "Kulturbühne Plus" für weitere zwei Wochen Programm im Adamshof zeigen. Weitere Infos dazu sind auf www.dasrind.de zu finden.

Der Ticketverkauf erfolgt unter www.kultur-im-sommer.de und www.dasrind.de, bei RostRoth (Brunnenstraße 37 A in Bauschheim), im "Rind", bei "die Werbstatt" (Forsthausstraße 6 in Königstädten) sowie an der Tages- und Abendkasse im Adamshof. Susanne Rapp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare