1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Kunsthandwerk im grünen Park

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Carmen Erlenbach

Kommentare

Mitglieder des Vereins ?Inner Wheel? banden herrliche Sträuße zugunsten der Kinderschutzbundes Rüsselsheim/Groß-Gerau.
Mitglieder des Vereins ?Inner Wheel? banden herrliche Sträuße zugunsten der Kinderschutzbundes Rüsselsheim/Groß-Gerau. © Carmen Erlenbach

Großer Auflauf im Verna-Park: Es gab schöne Hüte, Kleidung, Blumensträuße und vieles mehr, was das Künstlerherz begehrt. Rund 70 Aussteller waren dabei.

Wie im Taubenschlag ging es beim Kunsthandwerkermarkt am Wochenende im Verna-Park zu. Einmal mehr war es dem Verein „Malkasten“ gelungen, ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Angebot bereitzustellen. Zu den 70 Ausstellern zählten nicht nur Mitglieder, sondern auch Gäste aus der ganzen Region.

Das bunte Sortiment an handgefertigten hübschen Dingen für Haus und Garten und freundliche Anbieter hatte viele hundert Besucher angelockt. Sie ließen sich bei der Anfertigung beispielsweise von Holzspielzeug für Kinder, das wie ein kleines bewegliches Segelschiff unter den Händen von Iker Güreli entstand, über die Schulter schauen und schenkten Besuchern ein Lächeln.

Zu netten Gesprächen war auch der Schmied Bernd Glaubig aus Trebur als treuer Gast des Kunsthandwerkermarkts bereit. Hell erklang sein Hammer auf dem schweren Amboss, während er ein zuvor auf brennender Kohle rotglühendes Eisen mit Schlägen in Form brachte. Er unterbrach seine Arbeit sogar für einen Besucher, der ein geschmiedetes Blatt mitgebracht hatte, dessen Stiel fehlte. Gerne fertige Glaubig einen neuen Stiel an und brachte es wieder in Ordnung.

Frische Kräuter

Nur wenige Meter weiter lockte ein Stand mit handgefilzten Arbeiten wie Hüten und Jacken speziell das weibliche Publikum an. Zudem gab es hübschen, bunten Schmuck aus geblasenen Glasperlen. An anderen Ständen wiederum wurden verschiedene Kleider mit handgedruckten Mustern anprobiert und vor großen Spiegeln in Augenschein genommen.

Nicht nur, aber überwiegend für die Herren der Schöpfung erwiesen sich Windspiele aus Metall und Designer-Skulpturen in Rost-Optik für den Garten als interessant. Während die Herren fachsimpelten, ließen sich ihre Frauen am Stand des Vereins „Inner Wheel“ aus Feld-, Wiesen- und Gartenblumen sowie frischen Gräsern und Kräutern herrliche Sträuße binden und Gestecke anfertigen. Die Mitglieder an diesem Stand arbeiteten für einen caritativen Zweck. Der Erlös kommt dem Kinderschutzbund Rüsselsheim/Groß-Gerau zugute.

Unterdessen zog Drehorgelmann Gerhard van der Beck seine Kreise im Verna-Park. Gut gelaunt, mit einem Hut auf dem Kopf und einer Fliege am Hals, brachte er ebenfalls für einen guten Zweck seinen Leierkasten in Schwung. Besucher lauschten den eingängigen Melodien aus alter Zeit und spendeten für krebskranke Kinder.

Nicht nur, aber besonders in der Mittagszeit, lief das Geschäft an Ständen mit kulinarischen Angeboten auf Hochtouren. Mancher besorgte sich eine simple Wurst, andere nahmen mit Kaffee und Kuchen vorlieb, wieder andere gönnten sich inmitten des breitgefächerten künstlerischen Angebots voller Sehenswürdigkeiten mit einem Glas Wein auf einer Bank ein Päuschen.

Wer durch den Park schlenderte, um alle Angebote in Augenschein zu nehmen und sich von Kunsthandwerkern informieren zu lassen, der konnte den ganzen Tag dort verbringen.

Schauen und kaufen

Ob es nun „Weibsbilder“ aus Keramik von Stina Tummel aus Flörsheim-Weilbach waren, niedliche Künstler-Teddys von Sabine Schnellbacher aus Nauheim, Buchskulpturen von Martina Herzog aus Flörsheim, Windspiele, Marmeladen, Gemälde, Taschen und Gürtel, handgetöpfertes Geschirr, Schmuck, Kissen, Stoffpuppen, hübsche Gegenstände mit Serviettentechnik, Kräuterkissen, Blech-Design oder Spanschachteln, alles hatte seinen individuellen Reiz und verleitete zum Verweilen, Schauen und gelegentlich auch Kaufen.

Interessenten dürfen sich schon jetzt auf den nächsten Kunsthandwerkermarkt des Vereins „Malkasten“ in der Adventszeit in der Festung freuen.

Auch interessant

Kommentare