+
Direkt am Messeplatz wird ab Sommer ein fünfgeschossiges Bürohaus gebaut.

Neubau am Messeplatz

Lufthansa zieht in den Airport Garden

  • schließen

Jetzt ist’s amtlich: Das Luftverkehrsunternehmen, das ins Gewerbegebiet Airport Garden zieht, ist die Lufthansa. Die Stadtverwaltung sieht das Projekt als großen Erfolg für den Standort Airport Garden. Gestern wurde der Mietvertrag unterzeichnet, im Juni sollen schon die Bagger anrollen.

Schon seit Wochen kursiert in Raunheim das Gerücht, dass Lufthansa ins Gewerbegebiet Airport Garden zieht. Seit gestern herrscht Gewissheit. Auf einem 8000 Quadratmeter großen Grundstück direkt am Messeplatz wird ein neuer Gebäudekomplex entstehen.

Dieser setzt sich zusammen aus einem fünfgeschossigen Bürohaus, in dem künftig etwa 1000 Mitarbeiter der Tochterunternehmen Lufthansa Systems und Lufthansa Industry Solutions ihren Arbeitsplatz haben. Gegenüber wird ein Parkhaus mit 400 Stellplätzen gebaut, und daneben, in einem der Bestandsgebäude der ehemaligen Gerberei Resart-Ihm soll nach umfangreicher Sanierung eine Kantine entstehen, die von der Lufthansa Tochter LZ Catering GmbH betrieben wird.

Grundstückseigentümer und Projektentwickler ist die Leyendecker Gruppe aus Frankfurt, mit der die Lufthansa AG gestern einen Mietvertrag abgeschlossen hat. Dies teilte die Leyendecker Gruppe mit. Das Investitionsvolumen betrage etwa 40 Millionen Euro, sagte Inhaber Simon Leyendecker dem ECHO. Im Juni sollen schon die Bagger anrücken, im Winter 2017 soll der neue Bürokomplex fertig sein.

Für die Stadt Raunheim sei dies „ein sensationeller Erfolg“, sagte Bürgermeister Thomas Jühe (SPD). Mit der Ansiedlung von Lufthansa im Airport Garden sei der Qualitätsanspruch, den der Eigenbetrieb Stadtentwicklung bei der Vermarktung der Grundstücke verfolgt, erfüllt. Es gebe sehr viele Anfragen von Interessenten, und viele halte die Stadt zurück, weil die Vorhaben nicht so recht zu dem passen, was sie sich für das Gewerbegebiet vorstellt.

Die Verhandlungen mit dem Mieter und Grundstückseigentümer seien nicht einfach gewesen, und das Projekt habe viel Schweiß gekostet. „Am Ende ist aber unser Konzept aufgegangenen. Wir sind unserem Ziel, Airport Garden als den Topstandort im Rhein-Main-Gebiet zu entwickeln, ein weiteres Stück näher gekommen“, freute sich Jühe.

Den Kontakt zwischen dem Grundstückskäufer und dem Mieter hat die Stadt eingefädelt. Lufthansa Systems ist schon länger im Prime Parc in Raunheim ansässig. Laut Unternehmenssprecher Ansgar Lübbehusen reicht die Kapazität dort nicht mehr aus. Mit dem neuen Bürogebäude im Airport Garden gebe es nun die Möglichkeit, etwa 800 Mitarbeiter aus verschiedenen Standorten – einige seien zurzeit am Flughafen und bei Lufthansa Cargo untergebracht – in einer Zentrale zusammenzuziehen. Ähnlich stellt sich die Situation bei Lufthansa Industry Solutions dar, die mit 200 Mitarbeitern in das neue Gebäude ziehen will

Laut Bürgermeister Jühe laufe der Mietvertrag für die alten Räumlichkeiten aus. „Das wussten wir. Natürlich wollten wir Lufthansa in Raunheim halten“, berichtete er. Dass das Unternehmen vorhat, Standorte zu konsolidieren, sei der Stadtverwaltung ebenfalls bekannt gewesen. Deshalb habe die Stadt Airport Garden als neue Zentrale angeboten. Es folgte die Suche nach einem Investor und Projektentwickler, der schließlich mit dem Mieter zusammengebracht wurde. Bei den Verhandlungen sei die Stadt immer mit am Tisch gewesen, und Jan Laubscheer, Leiter des Eigenbetriebs Stadtentwicklung, habe den Kontakt gehalten.

Bei dem Investor konnte das Gewerbegebiet mit seiner guten Verkehrsanbindung punkten. „Der Standort Airport Garden bietet Nähe zum Frankfurter Flughafen, liegt sehr gut angebunden in der Metropolregion Rhein-Main, er ist von viel Grün umgeben, verfügt über eine der schnellsten Highspeed-Breitbandanbindungen Europas und bietet beste Bedingungen für moderne Büroimmobilien zu attraktiven Konditionen. Die Mietzusage der Lufthansa ist dafür bester Beleg, und wir freuen uns über die Entscheidung des renommierten Unternehmens“, sagte Inhaber Simon Leyendecker. Was die Stadtentwicklung hier geplant habe, sei alles sehr hochwertig und großzügig. Die Planung des Gewerbegebiets bezeichnet er als sehr gelungen, besonders haben es ihm der Messeplatz und der Allee-Charakter der Zufahrt angetan.

Die Zusammenarbeit habe hervorragend geklappt. Alles sei sehr schnell und sehr flexibel abgelaufen, außerdem sei mit Jan Laubscheer immer ein Ansprechpartner da gewesen, lobte der Investor.

Die zukünftigen Mieter, die beiden Lufthansa-Tochterfirmen, sind in der IT-Branche zuhause. Lufthansa Systems ist nach eigenen Angaben weltweit führender IT-Anbieter für die Luftfahrtindustrie, Lufthansa Industry Solutions bietet verschiedene IT-Dienstleistungen an und unterstützt Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Wie die Unternehmenssprecher betonen, sind beide Firmen auf Wachstumskurs. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass in Zukunft noch weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare