Regional und persönlich: Das ist das Konzept der Marktschwärmerei. FOTO: Marktschwärmer
+
Regional und persönlich: Das ist das Konzept der Marktschwärmerei.

Handel und Nachhaltigkeit

Mehr regionaler Bezug beim Einkaufen

  • Stella Lorenz
    vonStella Lorenz
    schließen

Marktschwärmerei ruft zur "Supermarktfrei im Mai"-Challenge auf

Bauschheim -Die Fastenzeit ist zwar vorüber, aber die Marktschwärmerei Bauschheim ruft trotzdem zum Verzicht auf. Der soll, versichert Shirley Lazar vom Hof der Bauschheimer Landwirtsfamilie Jung, sogar gut tun.

Viele wollten ihre Einkaufsgewohnheiten ändern, aber der Alltagsstress und der innere Schweinehund kämen immer wieder in die Quere, weiß die junge Mit-Organisatorin der Marktschwärmerei. Deshalb ruft sie zur "Supermarktfrei im Mai"-Challenge auf, in der sich die Menschen gemeinsam auf den Einkauf bei regionalen Anbietern fokussieren sollen.

Möglichkeiten entdecken

"In unserer Region gibt es so viele Möglichkeiten - Wochenmärkte, Hofläden, kleine noch Betriebe, Selbstständige und natürlich uns Marktschwärmer als Online-Markt", sagt Lazar. Mit ihrem Konzept bringen sie und Landwirt Philipp Jung Anbieter aus der Umgebung zusammen, die bei der zentralen Abholung einmal pro Woche nur die Produkte mitbringen, die auch vorher im Internet bestellt wurden. Das soll Ressourcen sparen und bedarfsgerechte Planung ermöglichen, vor allem aber auch die Anbieter untereinander vernetzen und Verbrauchern eine Alternative zum Supermarkt schaffen.

Verlosung von Überraschungen

An der "Supermarktfrei"-Herausforderung können noch bis zum 31. Mai alle Interessierten teilnehmen, indem sie bei der Schwärmerei einkaufen - aber der Gedanke soll auch im Alltag angewandt werden. Kunden erhalten eine Treuekarte, die nach mindestens drei Einkäufen bei der Bauschheimer Schwärmerei automatisch als Los zählt und so die Chance auf verschiedene Gewinne eröffnet. "Mit der Verlosung wollen wir einen Anreiz schaffen, wirklich mal regionale Produkte auszuprobieren". so Lazar. Neben Überraschungspäckchen gibt es Einkaufsgutscheine, Zero-Waste-Gemüsesäckchen oder Saisonkalender zu gewinnen.

Die Produkte wurden von den Erzeugern, die regelmäßig bei der Marktschwärmerei zu finden sind, gestellt. So etwa vom Gemüsebau Herbert Jung, Gemüsehof Reinheimer, von der Rüsselsheimer Bäckerei Hofferberth, der "Küchenperle", der HS Apfelmanufaktur, dem "Hanfbaum", Mersheimer Hof Trebur sowie "Rudi & Lotte vom Rosenhof". Ebenfalls vertreten sind die "Breitwieser Eismanufaktur", "Amori Coffee," "Amorella Kirschmanufaktur", "Nina's Pralinenmanufaktur", "Gottschalk Obst", "Zitronentraum Genussmanufaktur", das Hofgut Klein Schneen, "Feldhelden Rheinland", "Gin de Cologne", Hardthof Odenwald, Weingut Frosch, das Restaurant Karlbacher und "Simones Wildkräuterwerkstatt". red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare