Müll wegräumen, Schatz hinlegen

Rüsselsheim. Auch in diesem Jahr beweisen sich die Geocacher wieder als Umweltschützer. Am Samstagmittag wollen sie die Rüsselsheimer Festung, den Festungsgraben

Rüsselsheim. Auch in diesem Jahr beweisen sich die Geocacher wieder als Umweltschützer. Am Samstagmittag wollen sie die Rüsselsheimer Festung, den Festungsgraben und die Anlage rund um die Opelvillen vom Unrat befreien.

Geocaching gilt allgemein ja als eine moderne Form aus Schnitzeljagd und Schatzsuche, meist mit modernen Hilfsmitteln wie einem GPS-Gerät und einem Smartphone. Nicht überraschend ist daher, dass die meisten Geocacher auch eine gewisse Naturverbundenheit an den Tag legen. Wer schon einmal eine „Dose“ (so der allgemeine Ausdruck für den gesuchten „Schatz“) an den angegebenen Koordinaten gesucht hat, doch nur Unrat dort fand, weiß, wie frustrierend diese Erfahrung sein kann.

Daher gibt es seit 2002 in der weltweit agierenden Geocacher-Community die sogenannte CITO-Woche. „Cache in, Trash out“ (frei übersetzt: eine Dose dorthin legen, wo bislang Müll lag) ist das Motto dieser Woche, die in diesem Jahr vom 16. bis 24. April weltweit begangen wird.

In Rüsselsheim treffen sich die Geocacher am Samstagmittag um 14 Uhr an den Koordinaten N 49° 59.940 E 008° 25.134, wie Organisator Ralf Förster bekanntgab. „Das ist ganz einfach gesprochen der Eingang zur Rüsselsheimer Festung“, erklärte er.

Gemeinsam mit dem Betriebshof der Stadt wollen die Geocacher in etwa zwei Stunden das Gelände rund um die Festung und die Opelvillen von Müll befreien. Müllsäcke, Handschuhe und Greifzangen stellt dabei die Stadt Rüsselsheim. Etwa 40 Geocacher aus Rüsselsheim und den umliegenden Städten und Gemeinden haben sich bislang angemeldet, viele auch in Teams von bis zu vier Personen, so dass etwa 60 Helfer an der Rüsselsheimer Festung aufräumen können. Förster freut sich über weitere Anmeldungen zum CITO oder über weitere Helfer, die spontan Lust haben vorbeizukommen. schü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare