Nabu zieht Bilanz

Astheim. In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu), Dietmar Sellner, bei der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr ein.

Astheim. In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu), Dietmar Sellner, bei der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr ein. Sehr gut besucht gewesen seien Heufest und Herbstfeuer. Bedingt zufrieden zeigte sich der Vorsitzende mit der Vogelstimmenwanderung, als sich das Wetter von ungemütlicher Seite gezeigt hatte.

Nicht unerwähnt ließ der Vorsitzende, dass der Nabu inzwischen gute Kontakte zu den Astheimer Flüchtlingen pflege. „Einer hat sich als Fachmann für die Motorsäge erwiesen“, freute sich Sellner. Weiterhin informierte er die Versammlung über 15 Jungstörche, die sich im vergangenen Jahr in der Gemarkung angesiedelt haben. Anschließend folgte die einstimmige Entlastung des Vorstands. Bei der Wahl der Revisoren wurde Herbert Laun bestätigt. Käthe Breideband wurde neu in das Amt gewählt.

Ein gutes Dutzend Kinder und Jugendliche engagieren sich in der Naturschutz-Jugend (Naju) Astheim. Wie Gesine Wechterstein berichtete, seien bei Aktivitäten wie der Kräuterwanderung auch schon mal 20 Teilnehmer dabei.

Etliche Aktivitäten hat der Nabu auch 2016 wieder vor: Am frühen Morgen des 8. Mai ist eine Vogelstimmenwanderung geplant. Am 21. Mai gibt es einen Tagesausflug in die Rhön zum „Roten Moor“. Am 5. Juni steht eine botanische Erkundung auf dem Programm. Informationen: unter . rke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare