+
Beim Gardetag soll es ? so wie hier mit den ?Bembeljeescher? im Jahr 2016 ? wieder mächtig rundgehen. Archivfoto: Maik Reuß

Fastnacht in der Opelstadt

Rüsselheim: Narren hauen auf die Pauke

Das Programm der Rüsselsheimer Fastnachtsvereine verspricht für die nächsten Wochen einmal mehr tolle Tage. Ein Höhepunkt dürfte sicherlich der Gardetag am 17. Februar werden.

Rüsselsheim - „Wir schunkeln, bis die Schwarte kracht, und freu’n uns auf die Fassenacht.“ Gemäß diesem Motto des Rüsselsheimer Originals Karl-Heinz Eitel freut sich die ganze Stadt auf die Hochphase der fünften Jahreszeit. Tolle Tage, durchtanzte Nächte und jede Menge Fassenachter feiernd auf den Straßen. Mit einem bunten Strauß an Erlebnissen und Emotionen für Jung und Alt, Einheimische, Zugezogene und Gäste wartet die Rüsselsheimer Fassenacht auch dieses Jahr auf.

Rüsselsheimer Fassenacht bedeutet ausgelassene Stimmung auf den Straßen und bei den Umzügen, in den Sälen, in den Kneipen und Veranstaltungsräumen. Antreibend, organisierend, federführend und immer voll dabei sind die Rüsselsheimer Fastnachtsvereine – die Bauschheimer Narrenzunft (BNZ), der Club Schwarze Elf, der Rüsselsheimer Carneval-Verein (RCV) und die Siedler-Elf.

Mit viel Lokalkolorit

„Die vier Rüsselsheimer Fassenachtsvereine liefern ein Spitzenprogramm und bringen dabei die Themen, die die Bürger beschäftigen, mit viel Lokalkolorit auf den Tisch. Sie sind der Motor unserer Fassenacht, und ohne ihr leidenschaftliches, ehrenamtliches Engagement wäre die Rüsselsheimer Fassenacht gar nicht denkbar“, sagt Oberbürgermeister Udo Bausch. „Für die vielen Stunden voller Spaß, toller Unterhaltung und auch kritischer Spitzen gegen die ,Obrigkeit’, mit denen sie uns in den kommenden Tagen zusammenbringen und unterhalten, ist ihnen gar nicht genug zu danken.“ Die Vereine sorgten immer wieder für ein intensives Gemeinschaftserlebnis, und damit für den Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft.

Weitere Attraktionen

Mit großer Freude erwartet der Rathauschef den Gardetag am Sonntag, 17. Februar, unter der Federführung des RCV. Er zählt zu den ersten Fastnachtsumzügen im Rhein-Main-Gebiet und bietet damit Gelegenheit, sich für die Umzüge in den großen Fastnachtshochburgen aufzuwärmen.

Dieses Jahr hat der Gardetag noch weitere Attraktionen: „Der Gottesdienst mit Guggemusik und die Verleihung der Narrenorden sind ein ungewöhnlicher Auftakt und sicher ein ganz besonderes Erlebnis“, blickt der Oberbürgermeister voraus. Nach dem Gottesdienst geht es direkt auf dem Marktplatz weiter, der zum Narrendorf wird. Die Gruppe Kolonia Express wird auf der Bühne für Stimmung und Unterhaltung sorgen, bis sich um 14.11 Uhr der Umzug in Bewegung setzt.

Mehr als 50 Vereine haben sich für den närrischen Umzug angemeldet. Wer danach vom Feiern noch nicht genug hat, kann von 16.11 Uhr an im Narrendorf auf dem Marktplatz mit der Gruppe Spaßmacher Company gleich weiter schunkeln, tanzen und singen.

„Ich werde mir diese Highlights unserer Fassenacht nicht entgehen lassen und freue mich darauf, mit allen Rüsselsheimern zusammen am Gardetag zu feiern“, kündigt Udo Bausch an.

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.