Doreen Stubenrauch (links) und Regina Weidmann vom Stadtmarketing setzen darauf, mit der neuen Werbekampagne "Lust auf Rüsselsheim" mehr Menschen aus der Region in die Stadt zu locken. FOTO: Dorothea Ittmann
+
Doreen Stubenrauch (links) und Regina Weidmann vom Stadtmarketing setzen darauf, mit der neuen Werbekampagne "Lust auf Rüsselsheim" mehr Menschen aus der Region in die Stadt zu locken.

Stadtmarketing

Neue Werbekampagne rollt an: So soll Lust auf Rüsselsheim gemacht werden

  • Dorothea Ittmann
    VonDorothea Ittmann
    schließen

Plakate, Magazine und eine App wollen die schönen Seiten der Stadt nach außen tragen. Die Stadt sei auch für Touristen interessant, betont der OB.

Rüsselsheim - Rüsselsheim wird Magenta. Seit zwei Wochen lächeln begeisterte Kinder, entspannte Jugendliche, verliebte Pärchen und glückliche Senioren von Plakatwänden, Litfaßsäulen und Haltestellenhäuschen. Sie sollen "Lust auf mehr" machen, auf mehr Rüsselsheim. Was die Opelstadt sonst noch zu bieten hat, das sehen aufmerksame Betrachter hinter den lächelnden Gesichtern.

Die Kulissen über dem weißen Schriftzug vor purpurnem Hintergrund dürften den Bürgern bekannt vorkommen - die Opelvillen, der Verna-Park, das Waldschwimmbad und das Mainvorland. Alles sehenswerte Orte, wie Oberbürgermeister Udo Bausch (parteilos) sagt.

"Die Lebensqualität in dieser Stadt ist sehr hoch. Wir wollen den Menschen die schöne Seite Rüsselsheims zeigen", so Bausch. Und das in all ihren Facetten: "Lust auf mehr Kultur"- ein Besuch der Kunstausstellung in den Opelvillen, "Lust auf mehr Bewegung" - eine Radtour am Main entlang, "Lust auf Ausflüge" - die Besichtigung der Festung.

Für Touristen interessant

Diese Stadt ist auch für Touristen interessant", betont der OB, der mit der Werbekampagne nicht nur Ausflügler aus der Region, sondern auch Pendler, Neubürger und schließlich interessierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter auf die Vorzüge der Stadt aufmerksam machen möchte.

Regina Weidmann, Leiterin des Stadtmarketings, und Mitarbeiterin Doreen Stubenrauch haben sich in den vergangenen Monaten intensiv damit beschäftigt, wie sie die Menschen in der Region ansprechen können. Mit Region sind unter anderem die Kommunen auf der Mainspitze, das benachbarte Raunheim und Flörsheim auf der anderen Mainseite gemeint, erläutert Weidmann.

Über Anzeigen in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram könnte die Kampagne aber eine größere Reichweite entwickeln. Über Google Adwords sei die Kampagne als suchwortbasierte Anzeige leicht im Internet zu finden.

Auch in

Printemedien

Wer lieber in Printmedien blättert, dürfte in lokalen Zeitungen und Anzeigenblättern auf die Werbung gestoßen sein. Internetbasiert, aber lesefreundlich ist der Blog "Frankfurt du bist so wunderbar", eine Art Lifestyle-Journal für die Mainmetropole und Umgebung. "Dort wollen wir einen Beitrag über Rüsselsheim veröffentlichen", kündigt Weidmann an. Tragende Plattform ist seit Januar dieses Jahres die Webseite main-ruesselsheim.de. Dort können sich Bürger und Besucher gleichermaßen darüber informieren, was die Stadt zu bieten hat - kulturelle und gastronomische Angebote, Ausflugstipps sowie Serviceangebote der Stadtverwaltung.

Kalender mit Veranstaltungen

Neu ist die Rubrik "Wohnen & Leben" mit einem Portal, in dem sich Vereine präsentieren können. "Immer mehr Vereine machen davon Gebrauch", ist Weidmann erfreut über die zunehmende Zentralisierung der städtischen Angebote auf der Plattform. Ebenfalls Grund zur Freude biete der mittlerweile gut gefütterte Veranstaltungskalender, in den die Vereine ihre Feste, Versammlungen und Aktion eintragen können. Sei es "Wandern mit Wilma", ein Film zum 184. Geburtstag Adam Opels oder eine Online-Ausstellung über die ehemalige Opel-Rennbahn, Stadtentdecker werden auf der neuen Webseite fündig.

Mit schauspielerischem

Talent

Regina Weidmann und Doreen Stubenrauch knüpfen bei Stadtmarketing-Projekten wertvolle Kontakte. Da wäre zum Beispiel Darstellerin Rosatea Wehlitz, die für das Geburtstagsvideo Adam Opels in die Rolle der Ehefrau Sophie Opel schlüpfte. "Sie hat ein unglaubliches schauspielerisches Talent", schwärmt Weidmann. "Die Opel-Ausstellung zur Rennbahn ist mit Unterstützung des Heimatvereins erstellt worden. Die Zusammenarbeit hat hervorragend funktioniert", schätzt auch Doreen Stubenrauch die zunehmend enge Vernetzung des Teams mit den Akteuren und Vereinen vor Ort.

Ein weiterer Baustein im Stadtmarketing sind Beiträge in touristischen Foren wie "Forte Cultura", im Stadtmagazin "Reiseziele Deutschland", "Reisejournal Hessen" und im Kulturmagazin "Feuilleton". "Wir werden die Magazine in den Hotels und öffentlichen Einrichtungen platzieren", sagt Weidmann. Dort liegt seit ein paar Wochen der Spielplatzplan aus - eine Stadtkarte, die eine Übersicht über alle Rüsselsheimer Spielplätze gibt. Das Angebot soll noch mit einem Tourismusplan erweitert werden, der dann Übernachtungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten anzeigt. Und auch ein halbjährliches Stadtmagazin ist in Planung.

Erlebnisguide für das Smartphone

Freunde des Smartphones erreicht die Stadt über den "Erlebnisguide". Wer mit dem Auto verreist, wird mit der App über Sehenswertes entlang der Reiseroute informiert; für Rüsselsheim ist die Festungsanlage an der A 67 hinterlegt.

Rund 40 000 Euro hat die Stadt im Haushalt für die Kampagne eingestellt. Die Investition werde sich lohnen, ist OB Bausch überzeugt. Das Stadtmarketing hat noch mehr Ideen, möchte aber nicht zu viel verraten. "Lassen Sie sich überraschen", rät Regina Weidmann mit einem Lächeln auf den Lippen. dit

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare