Bauarbeiten beginnen

Ein neues Zuhause für Krippen-Kinder in Bauschheim

  • schließen

Die Stadt baut ihr Kita-Angebot für unter Dreijährige aus. Am Weinfass entstehen 48 Betreuungsplätze. Ehrgeiziges Ziel: Im Dezember soll die Kita eröffnet werden.

Selten war ein Bauplatz so bevölkert wie der Am Weinfass in Bauschheim. Neben Rüsselsheimer Politikern und Architekten hatte sich eine Delegation von 40 Kindern der Kindertagesstätte Rheingauer Straße mit ihren Erzieherinnen eingefunden. Mit ihren bunten Daunenjacken, Schals und Pudelmützen waren sie gegen die Minustemperaturen am gestrigen Freitagmorgen gewappnet. Während sich die Erwachsenen die Hände in die Jackentaschen steckten, sangen die Kinder von der benachbarten Kita ein lustiges Liedchen und formten mit ihren Händen dabei symbolisch ein Dach über ihren Köpfen.

Anlass für die kleine Aufführung ist der Spatenstich für die neue U 3-Kita auf dem Bauplatz Am Weinfass. Eine Kinderkrippe habe bisher noch in Bauschheim gefehlt, sagte Sozialdezernent Dennis Grieser (Grüne). Noch gebe es nicht für alle Kinder einen Platz, weshalb sich die Stadt Rüsselsheim um den Ausbau der Kitas bemühe. Mit Blick auf wieder steigende Geburtenjahrgänge sei dies zwingend erforderlich.

Dennis Grieser, Nils Kraft (SPD), Oberbürgermeister Udo Bausch (parteilos) und acht weitere Projektbeteiligte steckten mit Elan die Schaufeln in den sandigen Boden. Zu ihrem Leidwesen war der Untergrund leicht gefroren. Mit etwas mehr Muskelkraft flog aber kurz darauf das Erdreich durch die Luft. Damit können nun die Bauarbeiten auf dem rund 1700 Quadratmeter großen Grundstück Am Weinfass 74 beginnen. Geplant ist ein zweigeschossiger Bau mit einer Nutzfläche von 900 Quadratmetern mit vier Gruppenräumen, Nebenräumen und Sanitäranlagen. Geplant sind ebenfalls Küche, Mehrzweckraum, Büro und Personalraum.

Für Projektleiter Christian Prokesch von der Herzig Architekten GmbH aus Darmstadt tickt bereits gedanklich die Uhr. Denn die Kita muss bis Ende des laufenden Jahres fertiggestellt werden, sonst bekommt die Stadt für das Projekt keine Fördergelder genehmigt. Und die schlagen beim Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ mit 640 000 Euro zu Buche. Das Gesamtprojekt kostet die Stadt rund 3,6 Millionen Euro, so die vorläufige Schätzung.

Bis Mitte Mai soll der Rohbau fertig sein, einen Monat später die Außenhülle und schließlich der Innenausbau bis Dezember 2018, so der Plan. Ist die Kita bezugsfertig, bietet sie Platz für maximal 48 Kinder unter drei Jahren. Das entspreche dem Bedarf in dieser Altersgruppe in Bauschheim, so Grieser. Die Krippe stehe aber auch den Rüsselsheimern offen. Bis es so weit ist, ziehen noch elf Monate ins Land. Schließlich steht und fällt die Eröffnung auch mit der personellen Ausstattung. Aktuell hat die Stadt Rüsselsheim rund 228 Erzieherstellen besetzt. Etwa 22 Stellen gelte es noch zu füllen; die Erzieher für die neue Kita Am Weinfass noch nicht miteingerechnet. Dem Fachkräftemangel an den Betreuungseinrichtungen begegne die Stadt gezielt mit der eigenen Ausbildung von Erziehern. Zudem soll die Möglichkeit für junge Menschen eröffnet werden, an den Rüsselsheimer Kitas ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren, teilte Annette Kresse, Bereichsleiterin des Fachbereichs Bildung und Betreuung, mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare