Im Januar dieses Jahres ging der Neujahrsempfang des Gewerbevereins Corona-bedingt ausschließlich online über die Bühne. Nächstes Jahr sollen unter 2G+ im Theater wieder Zuschauer dabei sein dürfen. Archivfoto: Ralph Keim
+
Im Januar dieses Jahres ging der Neujahrsempfang des Gewerbevereins Corona-bedingt ausschließlich online über die Bühne. Nächstes Jahr sollen unter 2G+ im Theater wieder Zuschauer dabei sein dürfen. Archivfoto: Ralph Keim

Gewerbeverein

Neujahrsempfang dieses Mal sogar mit Publikum?

Traditionsveranstaltung im Theater wird auch online übertragen

Rüsselsheim -Der Neujahrsempfang des Gewerbevereins ist aus dem Veranstaltungskalender der Stadt nicht wegzudenken: Voll besetzt war stets das Theater der Stadt, wenn sich Anfang des Jahres auf der Bühne eine Mischung aus Reden, Vorträgen, Gesprächsrunden und musikalischen Beiträgen abspielte. Corona-bedingt musste dieses Jahr auf Publikum verzichtet werden. Das Programm, das dann vor leeren Zuschauerrängen über die Bühne ging, wurde live im Internet gestreamt.

Im neuen Jahr sollen wieder Zuschauer im Theater dabei sein. Auf alle Fälle wird die mehrstündige Veranstaltung über die Plattform Youtube und auch über Facebook live übertragen. Der Neujahrsempfang beginnt am Sonntag, 16. Januar, um 11 Uhr.

"Megatrends zum Anfassen"

Wenn Enza Mannino, die Präsidentin des Gewerbevereins, am 16. Januar im Theater ihre Gäste und Gesprächspartner begrüßt, sollen vor der Bühne unter 2G+-Voraussetzungen aber auch Zuschauer sitzen. Ein negativer Coronatest wäre also Pflicht. So zumindest lautet die aktuelle Planung des Vereinspräsidiums. Die aktuelle Verschärfung der Corona-Maßnahmen und die vielleicht noch kommenden könnten dem allerdings einen Strich durch die Rechnung machen.

Das Thema des Neujahrsempfangs lautet: "Megatrends zum Anfassen". Beleuchtet werden Aspekte wie Homeoffice, Individualisierung, eigenständiges Lernen und Serviceorientierung. "Heute werden die Weichen dafür gestellt, wie wir morgen arbeiten, die Betriebe an die nächste Generation weitergeben und neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle entwickeln", erläuterte Enza Mannino, von Beruf selbstständige Friseurin.

Für sie war die Streaming-Premiere in diesem Jahr ein voller Erfolg. Über eine eigens gelegte LTE-Verbindung, die an das Handynetz gekoppelt war, ging das Geschehen ins Netz. Kabelstränge und ein gutes Dutzend Laptops beziehungsweise Computerbildschirme hatten dafür gesorgt, dass der Bereich hinter der Theaterbühne einem Kontrollzentrum glich.

Direkt nach dem Neujahrsempfang hatte Enza Mannino angekündigt, die Online-Übertragung auch 2022 beizubehalten - unabhängig von der Corona-Entwicklung. Gut elf Monate später gibt es jedoch erneut verschärfte Kontaktbeschränkungen sowie ein Verbot von Großveranstaltungen. Ob am 16. Januar tatsächlich Zuschauer dabei sein dürfen, steht daher noch unter Vorbehalt.

Das Programm steht aber bereits: Nach der Eröffnungsrede der Präsidentin des Gewerbevereins und den Grußworten von Oberbürgermeister Udo Bausch und Opel-Chef Uwe Hochgeschurtz folgt gegen 11.35 Uhr das erste Kurzreferat: Zukunftsforscher Oliver Leisse bringt den Zuschauern "New Work - die Zukunft der Arbeit" näher. Von 12 Uhr an stehen Kurzinterviews mit Rüsselsheimer Unternehmern auf dem Programm.

Anmeldung bis 10. Januar

Im Anschluss wird der Generationswechsel im Rüsselsheimer Dachdeckerfachbetrieb Schmidt Thema sein, dem erneut Kurzinterviews mit örtlichen Unternehmern folgen. Gegen 12.30 Uhr schließt sich der Vortrag "Gesundheit im Wandel - Auswirkungen auf Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Gesellschaft" an. Es referiert Jan Boese von der MediFit GmbH.

Es folgen erneut Kurzinterviews mit Unternehmern, bevor sich mit der gegen 13 Uhr beginnenden Podiumsdiskussion der Neujahrsempfang seinem Ende entgegen neigt. Das Podium setzt sich aus Christina Uth (Sulfotools GmbH), Murat Karakaya (CargoSteps GmbH), Maximilian Dünkel (Motorworld/Activ Immobilien) und Christoph Bork (Bochum Perspektive GmbH) zusammen.

Eine Anmeldung für die Teilnahme im Theater ist bis Montag, 10. Januar, notwendig - entweder im Internet unter www.gv1888.de/neujahr2022 oder mit vollständigem Namen und Kontaktdaten per E-Mail an neujahrsempfang@ gv1888.de. Die Anmeldung ist auf zwei Personen begrenzt. Eine Station für den notwendigen tagesaktuellen Corona-Test befindet sich direkt vor dem Theater. Ralph Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare