1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Ortsbeirat schafft Eingangsstufe ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Teilfortschreibung des Schulentwicklungsplans 2014 – 2019 war Thema der Ortsbeiratssitzung in Königstädten. Dabei ging es um eine Organisationsänderung für die Grundschule Königstädten.

Die Eingangsstufe an der Grundschule König-städten soll ab dem Schuljahr 2018/19 abgeschafft werden, entschieden die Mitglieder im Ortsbeirat am Donnerstag. Die Bedingungen wurden überprüft und ein entsprechender Bericht an die Stadtverordnetenversammlung weitergeleitet, berichtete Petra Reichert von der Schulverwaltung. Eine Organisationsänderung muss beim hessischen Kultusministerium vorgelegt und von diesem genehmigt werden.

Die Eingangsstufe ist ein Unterrichtsangebot, das vor der Regelschulzeit liegt und die Übergangszeit vom Kindergarten in die Schule erleichtern soll. Lange war das Modell der Eingangsstufe gut angenommen worden. Bis zu 30 Kinder nutzten das Angebot in einer Klasse. In diesem Schuljahr gab es jedoch nur zwölf Anmeldungen an der Grundschule Königstädten. Um die Eingangsstufe durchzuführen, müssen 26 Schüler in jeweils zwei Klassen angemeldet sein, erläuterte Reichert.

In Rüsselsheim gibt es mit der Eichgrundschule und der Georg-Büchner-Schule noch zwei Schulen, die auch weiterhin die Eingangsstufe anbieten. Eltern, die das Angebot für ihr Kind nutzen wollen, können es an einer der beiden Schulen anmelden. Die Eingangsstufe ist ein Modell, das immer weniger genutzt wird. Das liegt daran, dass Kitas immer mehr die Aufgabe von Bildungseinrichtungen übernehmen. Birgit Steinborn (Grüne) gab auch zu bedenken, dass viele Eltern die Eingangsstufe als Vorschule missverstehen und sich davor scheuen, ihre Kinder mit vermeintlich „Schwächeren“ in einer Klasse zu sehen. sura

Auch interessant

Kommentare