Rita Vogel und Eilert Kuhlmann vor dem Lieblingsbild von Rita Vogel. Es wurde von den Bewohnern im beschützenden Bereich gemalt.
+
Rita Vogel und Eilert Kuhlmann vor dem Lieblingsbild von Rita Vogel. Es wurde von den Bewohnern im beschützenden Bereich gemalt.

Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“

Projekt in Rüsselsheim: Senioren stellen Bilder aus

Die Seniorenresidenz am Ostpark eröffnete eine ganz besondere Ausstellung. Alle Bewohnergruppen des Hauses haben Bilder gemalt. Diese werden noch bis zum Weihnachtsmarkt der Residenz am 10. Dezember zu sehen sein.

Auf orangefarbenem Hintergrund haben die Bewohner des beschützenden Bereichs im „Haus im Ostpark“ mit Acryl eine quietschgelbe Sonne über blauem Wasser gemalt. Im beschützenden Bereich leben Menschen mit stark fortgeschrittener Demenz, erklärt Rita Vogel vom Förderverein der Residenz. Sie war an der Enstehung des Bildes beteiligt – wie auch die Bewohner aller 14 Wohnabteilungen des Seniorenwohnheims.

„Das ist das erste Projekt dieser Art“, sagt der Leiter der Residenz, Eilert Kuhlmann. „Es ist Teil unseres Gesamtkonzepts, das zum Ziel hat, die Potenziale, die in den Menschen schlummern, zu fördern.“

Rita Vogel ist von der Zusammenarbeit mit den Bewohnern im beschützenden Bereich begeistert und berührt von dem Engagement der Senioren. Sie erzählt eine kleine Geschichte zur Entstehung des orangenen Bildes – ihr Lieblingsbild: „Eine Bewohnerin, die sonst kaum noch kommuniziert, hat ebenfalls mitgemalt. Zuerst saß sie nur dabei. Wir haben die Grundfarbe aufgetragen. Darauf habe ich dann Wasser gegeben, das verlaufen ist und so die Farbe verwischt hat. Plötzlich wurde eine Form sichtbar, die einem Vogel ähnelt. Die Bewohnerin sprach plötzlich, deutete auf den Umriss des Vogels und sagte ,Schnabel’. Das hat mich so gefreut. Die Bewohnerin hat dann den Schnabel selbst in das Bild gezeichnet.“

Insgesamt 14 Bilder sind so entstanden. Mit dabei ist auch das Werk von Karl-Josef Göbel, der in der Seniorenresidenz wohnt. „Ich habe zum ersten Mal gemalt.“ Stolz zeigt der ältere Herr auf ein blaues Bild, dass die Weite des Meeres zeigt, wie Karl-Josef Göbel erklärt. „Frau Vogel hat mir beim Malen geholfen. Es hat mir viel Spaß gemacht“, sagt er.

Am Donnerstagmorgen eröffnet Residenzleiter Eilert Kuhlmann die Ausstellung mit einer Ansprache. Die Bilder werden bis zum 10. Dezember im Aufenthaltsraum des Wohnheims hängen. „Am dem Tag veranstalten wir unseren traditionellen Weihnachtsmarkt. Dabei wollen wir die Bilder zum Verkauf anbieten“, informiert Kuhlmann. Die Preise seien schon festgelegt. „Die Bilder sind nicht zu teuer“, betont der Einrichtungsleiter. Der Erlös aus den Bildern werde weiteren Projekten in den einzelnen Bewohnerbereichen zugehen.

Neben der Bilderausstellung bietet der Weihnachtsmarkt das Weihnachtscafé mit einer großen Kuchenauswahl. Musikalische Auftritte des MVG Liederkranz Haßloch und des Blasorchesters TSV Eschollbrücken-Eich, sowie Milos Novy am Klavier werden für gute Stimmung sorgen. „Es geht vor allem um die Geselligkeit“, stellt Kuhlmann fest. „Wir hoffen auf viele Gäste und freuen uns schon sehr auf das Ereignis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare