1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Radiomoderator für einen Tag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Svenja Wallocha

Kommentare

Zwölf Jugendliche wurden bei dem Auftakt-Workshop des Sommer-Campus zu Radiomoderatoren – sie planten und moderierten ihre eigene Sendung. Auch weitere Angebote sind noch in der Ferienzeit geplant.

Hallo und herzlich willkommen hier bei Radio Rüsselsheim, mein Name ist Felix, mit mir im Studio ist Hannah, und wir machen heute diese Radiosendung“, kommt es aus dem Livestream von Radio Rüsselsheim. An diesem Dienstag ist der Sender von 14 bis 15 Uhr fest in der Hand von Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren, die beim Workshop „Radiomoderation“ des Sommer-Campus mitmachen. Die Veranstaltungsreihe wird in diesem Jahr zum ersten Mal von der Jugendförderung der Stadt angeboten. Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern gibt es in den ersten vier Wochen der Ferien verschiedene Workshops, so wie heute beim Radio Rüsselsheim. „Wir haben uns Themen für die Workshops ausgesucht, die für die Jugendlichen interessant sein könnten“, sagt Mario Hergueta von der Jugendförderung. Bei den vier Workshops stehe vor allem das Selbermachen und Ausprobieren im Vordergrund.

Hergueta ist seit 10 Uhr mit den zwölf Jugendlichen in den Studioräumen. Dort bereiten sie selbstständig Inhalte wie Buchtipps, Musik-Neuerscheinungen, Nachrichten, Fußball-Themen und Kinotipps vor. Marc Irmen, Programmchef von Radio Rüsselsheim, unterstützt die jungen Moderatoren dabei. Nach einem gemeinsamen Kennenlernen geht es direkt an die Sendungsvorbereitung. „Zuerst haben wir Ideen gesammelt und geschaut, wie eine Sendung aufgebaut ist, dann haben sich Gruppen zu verschiedenen Themen gebildet“, sagt Hergueta. Die Kinder erarbeiten ihre Themen weitgehend selbstständig, Irmen ist jedoch immer als Experte mit dabei. Kreativ und aktiv setzen sie sich mit dem Radiomachen auseinander, recherchieren im Internet nach Polizeimeldungen, Informationen über Musiker und überlegen sich, was sie später wie im Radio sagen möchten.

Die Geschwister Hannah und Miriam lesen sehr gerne in ihrer Freizeit und haben sich deshalb das Thema Buchtipps ausgesucht. „Ich mag vor allem Krimis und Thriller“, sagt Hannah. In der Sendung wird die Zwölfjährige ein Buch mit dem Titel „Camp21“ vorstellen. Ihre Moderation hat sie sich schon überlegt und auf ein Blatt Papier geschrieben. Eine Stunde vor Beginn der Sendung sitzen sie und der Rest der Gruppe an einem Tisch vor dem Studio und proben ihre Moderationen. Hannahs Kugelschreiber wird zum Mikrofon – selbstbewusst trägt sie ihren Moderations-Kollegen ihren Text vor. Aufgeregt sei sie nicht, da sie schon oft vor vielen Personen geredet habe. Felix dagegen ist ein wenig nervös. Der 13-Jährige wird die Hauptmoderation übernehmen und die verschiedenen Themen miteinander verbinden.

Außerdem ist er für die WM-Berichterstattung zuständig. „Mir macht der Workshop sehr viel Spaß, jeder hat etwas zu tun. und später wird das alles live gesendet“, sagt er. Auch die Sommer-Campus-Jingles, die als Werbeblocks zwischen den Beiträgen laufen, haben die Jugendlichen selbst eingesprochen. Irmen zeigt der Technik-Gruppe außerdem, wie das Schaltpult im Studio bedient wird. „Sie sollen um 14 Uhr dann selbst die Musik einspielen und das Mikrofon an- und wieder ausstellen können“, sagt er. Er habe schön öfter Jugendlichen das Radiomachen gezeigt und findet solche Projekte gut. „So werden die Kinder für das Radio begeistert und wir können ihnen näherbringen, wie Medien funktionieren.“ Bei dem Workshop werde ihnen außerdem beigebracht, wie man das Interesse der Leute für bestimmte Themen weckt.

Für die 52 Plätze in den verschiedenen Workshops, gingen bisher 44 Anmeldungen ein. Für die Workshops „Biodiversität“ am 10. Juli und Grafik-Design am 17. Juli sind noch Plätze frei.

Auch interessant

Kommentare