Hessentag in Rüsselsheim

So reagiert das Netz auf den geplanten Kollegah-Auftritt während des Hessentags

Die Kritiker der "Rap Night", die Kollegah, den "frauenverachtenden Rassisten" oder wahlweise auch "Sprachvergewaltiger", am liebsten vom Hessentag verbannen würden, können sich bissige Kommentare natürlich auch nicht verkneifen.

Kritik an der "Rap Night", Klappe die 10.: Jetzt protestiert auch der Zentralrat der Juden, dass Rüpel-Rapper Kollegah auf dem Hessentag auftreten soll. Er fordert die Stadt Rüsselsheim auf, das Konzert abzusagen.

Sein Einmischen in die Debatte um die Künstler der "Rap Night" kommt längst nicht bei allen Facebook-Usern gut an.

Einer hat den Protestbrief gelesen und rät:

Andere bringen ihre Empörung deutlich zum Ausdruck ...

Und überhaupt geht so manch einem Facebook-User der Streit um Kollegah und Co. mächtig auf den Zeiger...

 

Die Kritiker der "Rap Night", die Kollegah, den "frauenverachtenden Rassisten" oder wahlweise auch "Sprachvergewaltiger", am liebsten vom Hessentag verbannen würden, können sich bissige Kommentare natürlich auch nicht verkneifen.

 

Doch vielleicht bringt es dieser Post am besten auf den Punkt.

 

(mlf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare