Stefanie Zendel (rechts) und Petra Strehle freuen sich, das Programm der Volkshochschule mit vielen neuen Angeboten vorzustellen. FOTO: Susanne Rapp
+
Stefanie Zendel (rechts) und Petra Strehle freuen sich, das Programm der Volkshochschule mit vielen neuen Angeboten vorzustellen.

Bildung

Ruderkurs und Japanisch für Anfänger: Rüsselsheimer Volkshochschule mit neuem Programm

  • VonDr. Susanne Rapp
    schließen

VHS bietet ab diesem Herbst Präsenz-, Online- und Hybridkurse an

Rüsselsheim -Für die Volkshochschule (VHS) Rüsselsheim ist das Jahr 2021 ein ganz besonderes. Denn sie feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Entsprechend interessant sind die Kurse, Lehrgänge, Bildungsmaßnahmen und Veranstaltungen, die ab sofort gebucht werden können. Stefanie Zendel, Leiterin der VHS, und ihre Stellvertreterin Petra Strehle stellten nun das Programm vor, das in diesem Jahr das Fokusthema "Zukunftsmusik" hat. Auch die Musikschule feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag, weshalb der musikalische Aspekt einbezogen wurde.

390 Kursangebote, 50 digitale Lernangebote, 19 Bildungsurlaube sowie zwölf Vorträge und Lesungen sind im neuen Programmheft und auf der Website der VHS zu finden. Allein 25 Fokuskurse, zu erkennen an dem Augensymbol, dessen Pupille eine Note bildet, sind enthalten, ob es sich um einen Ukulele-Kurs, einen Schreibworkshop oder verschiedene Kochkurse wie etwa "Kreative Resteküche" handelt. Auch die Kursleiter und Dozenten kommen in diesem Geburtstagsprogramm zu Wort, berichten über ihre Zeit während Corona und ihre Wünsche für die Zukunft der VHS.

Der 70. Geburtstag soll im Februar 2022 nachgefeiert werden. Hierfür stehen 70 kleine Leinwände zur Verfügung, die unter der Anleitung des Künstlers und Kreativnomaden Sam Khayari bemalt werden können. Der kostenlose Kurs findet am 25. November von 18 bis 21 Uhr im Bildungszentrum Landrat-Harth-Heim statt. Aus den kleinen Quadraten wird ein Gesamtbild entstehen, das im Februar des nächsten Jahres präsentiert werden soll.

Die Teilnehmer entscheiden

Die Pandemie hat sich auch auf die Angebote der Volkshochschule ausgewirkt. Denn rund 50 Kurse werden online angeboten. Hierzu wird die vhs.cloud genutzt, mit der Lernangebote im digitalen Raum geschaffen werden. Durch unterschiedliche Tools können Präsenzkurse ergänzt, neue digitale Kursformate eingerichtet, sich ausgetauscht, Kursunterlagen geteilt und Konzepte erarbeitet werden. Unter www.vhs.cloud sind weitere Informationen zu der datensicheren Kommunikationsplattform zu finden. Wer Unterstützung beim Einloggen in die Cloud benötigt, bekommt diese mit einem kostenlosen "Onboarding"-Angebot zu Beginn des Herbstsemesters. Zwei dieser Angebote richten sich speziell an Senioren.

Die VHS bietet neben Onlinekursen auch Präsenzveranstaltungen und Hybridveranstaltungen an, bei denen die Kursteilnehmer entscheiden können, wie der Unterricht erfolgen soll. Es gilt jeweils der aktuell gültige Hygieneplan, der auf der Website zu finden ist.

Bei allen Einschränkungen durch die Pandemie, wie etwa geringere Teilnehmerzahlen, hat das Ganze auch einen positiven Aspekt, sind sich Stefanie Zendel und Petra Strehle sicher. Sie seien nun gezwungen, sich auf dem neuesten Stand in Sachen Onlineangebote zu halten. Das habe einen regelrechten Schub bei allen Beteiligten, ob Kunden, Dozenten, Mitarbeiter oder Projektteilnehmer, ausgelöst, viel im digitalen Bereich dazuzulernen und hier am Ball zu bleiben.

Entspannung und Altersversorgung

Besondere neue Kurse im September und Oktober sind ein Ruderkurs, die Betreuung von Menschen mit Demenz, ein Japanisch-Sprachkurs für Anfänger oder ein Englisch-Intensivkurs. "Entspannung vom Stress" und "Balance finden im Work-Life-Blending" werden im Bereich Entspannung und Stressbewältigung angeboten. Unter dem Titel: "Mein Weg nach Jerusalem" folgen die Besucher des Vortrags von Stefan Spangenberg per Multivisionsshow der Erfüllung seines Lebenstraums, bei dem er in zehn Monaten nach Jerusalem pilgerte.

Im Sektor Finanzen informiert der Kurs "Mehr Geld in der Tasche" über Methoden, wie besonders Frauen im Bereich der Altersversorgung und der Rente mehr für sich tun können. Tod und Krankheit sind noch immer häufig Tabuthemen, die gern vor sich hergeschoben werden. Kostenlose Vorträge zu Themen wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung helfen im November dabei, Einblicke in diese Themen zu bekommen. Die Vorträge werden online angeboten.

Wie es mit der digitalen Gesellschaft aussieht, und ob sie als Fluch oder Segen zu betrachten ist, darüber informiert der Volkswirt und Politikwissenschaftler Christian Winklmeier mit einer Vision für das Jahr 2030. Ein weiteres Thema des in Bayern lebenden Dozenten ist die Frage: "Heißer Planet - Wie kann der Klimakollaps noch verhindert werden?" Die Vorträge werden ebenfalls online stattfinden.

Die Digitalisierung ermöglicht es, dass auch Dozenten, die nicht vor Ort ansässig sind, ihre Themen bei der VHS anbieten können. Das neue Programm 2021/22 liegt ab sofort als Printversion aus. Kurse und Angebote sind auch auf der Website der VHS zu finden. Susanne Rapp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare