Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger hat am Sonntagmorgen einen Unfall auf der A60 bei Rüsselsheim verursacht. 

A60 bei Rüsselsheim

Alkoholfahrt führt zu Unfall: Autobahn muss voll gesperrt werden

Ein 20 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntagmorgen auf der A60 einen Unfall verursacht. Der Grund: Er war stark alkoholisiert.

Rüsselsheim - Ein alkoholisierter 20-jähriger Autofahrer hat am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr einen schweren Unfall gebaut. Die A60 musste zwischen Rüsselsheim-Königstädten und dem Dreieck Rüsselsheim gesperrt werden. 

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr der 20-Jährige die Autobahn Richtung Darmstadt. Als er einen Sattelzug überholen wollte, blieb er am linken Heck des Lkw hängen. 

Polizei stellt schnell fest: Der Fahrer ist stark alkoholisiert

Die Beamten der Autobahnpolizei konnten das Fahrverhalten des 20-Jährigen schnell erklären, denn der junge Mann roch stark nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. 

Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sei Führerschein wurde ihm abgenommen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand, die Autobahn musste aber für zwei Stunden voll gesperrt werden. 

red

Lesen Sie auch: 

Schwerer Unfall auf der A5: Totalschaden bei zwei BMW und einem Audi

Ein Toter bei schwerem Unfall auf der A3: Autobahn stundenlang gesperrt

Obwohl es in Hessen weniger Unfälle gibt, steigt die Zahl der Todesopfer. Ein großes Problem sind betrunkene Lkw-Fahrer.

Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf fängt ein Auto Feuer. Es bilden sich lange Staus – denn zwei der vier Spuren sind gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare