1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Anwohner hören Explosionsgeräusch: Autos stehen in Flammen

Erstellt:

Von: Svenja Wallocha

Kommentare

Ein Feuerwehrfahrzeug im Einsatz. (Symbolbild)
Trotz schnellem Eingreifen der Feuerwehr wurden fünf Fahrzeuge bei dem Brand in Rüsselsheim beschädigt. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Ein Fahrzeugbrand sorgt in Rüsselsheim für Aufregung. Anwohner hören ein Explosionsgeräusch. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Rüsselsheim – Ganze fünf Fahrzeuge sind in der Nacht zu Sonntag (19.12.2021) bei einem Brand in Rüsselsheim im Kreis Groß-Gerau beschädigt worden. Die Polizei vermutet Brandstiftung und sucht nach Hinweisen.

Zeugen meldeten den Brand Sonntagnacht gegen 2.20 Uhr im Sebastian-Kneipp-Weg in Rüsselsheim, so die Polizei. Demnach waren Anwohner von einem Explosionsgeräusch am frühen Sonntagmorgen wach geworden und hatten die Polizei verständigt. Wie die Beamten schließlich feststellten, hatten Unbekannte einen in der Straße geparkten Ford vermutlich vorsätzlich in Brand gesetzt.

Mehrere Autos in Rüsselsheim in Brand: Hoher Sachschaden – Polizei bittet um Hinweise

Die Feuerwehr rückte sofort zu dem Brand in Rüsselsheim aus. Doch trotz schnellen Eingreifens wurden vier weitere in unmittelbarer Nähe geparkte Autos ebenfalls von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen, heißt es in der Mitteilung. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 100.000 Euro geschätzt.

Die Polizei in Rüsselsheim hat nun die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Es ist nicht der erste Fahrzeugbrand in Rüsselsheim. Auch in einer Tiefgarage in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) brannte es dreimal in Folge. (svw)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion