Die Feuerwehr Rüsselsheim rückte zu dem Tiefgaragen-Brand mit sieben Fahrzeugen an.
+
Die Feuerwehr Rüsselsheim rückte zu dem Tiefgaragen-Brand mit sieben Fahrzeugen an.

Rüsselsheim

„Macht einem richtig Angst“: Erneut Garagen-Brand unter Wohnhaus – Polizei hat Verdacht

  • Tim Vincent Dicke
    VonTim Vincent Dicke
    schließen

In einer Tiefgarage in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) brennt es das dritte Mal in Folge. Bei Anwohnern wachsen die Sorgen – ein Verdacht steht im Raum.

Rüsselsheim – Am Samstag (17.10.2021) ist in einer Tiefgarage in Rüsselsheim-Bauscheim (Kreis Groß-Gerau) ein Brand ausgebrochen. Bereits vor Kurzem brannte es zweimal am selben Ort. Unter den Anwohnern macht sich Angst breit.

Der Brand im Rüsselsheimer Burgunderring wurde um 21.35 Uhr gemeldet. Das Feuer brach in einer Tiefgarage zwischen zwei Wohngebäuden aus. Nach Polizeiangaben waren die Häuser nicht akut bedroht – da sich auch keine Menschen in unmittelbarer Nähe aufhielten, wurde niemand verletzt.

Brand in Rüsselsheim: Zuvor brachen bereits zwei Feuer aus

In der Tiefgarage brannten zwei Autos und ein Motorrad nahezu komplett aus. Der Sachschaden des Brandes in Rüsselsheim beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Eine genaue Summe wurde nicht genannt.

Auf Nachfrage bei der Polizei sagte ein Sprecher, dass es dort bereits vor Kurzem zwei Einsätze gegeben hatte. Demnach brannte am 21. September gegen 14 Uhr ein Papierstapel in demselben Keller, wobei es zu einer Rauchentwicklung in den Räumen kam. Eine Woche später, am 30. September, wurden die Einsatzkräfte erneut in den Burgunderring gerufen. Diesmal brannte es gegen 14 Uhr in einem Kellerverschlag. Die Schadenshöhe der beiden Vorfälle konnte der Polizeisprecher nicht nennen.

Der Verdacht auf Brandstiftung in Rüsselsheim besteht, erklärte der Sprecher. Es liegen bereits Erkenntnisse in diese Richtung vor. Allerdings: „Einen Verdächtigen gibt es noch nicht“, sagte er auf Nachfrage.

Anwohner haben nach Brand in Rüsselsheim Angst

Die Anwohner machen sich nach den Bränden Sorgen. Eine Frau, die in einer Wohnung über der Tiefgarage lebt, schilderte gegenüber Keutz TV ihre Ängste. „Die ersten Male war das noch: Ja gut, es hat gebrannt. Klar, kann überall passieren. Hieß wohl, es ist eine Brandstiftung beim ersten Mal. Aber mittlerweile, wenn Sie sehen, wie ich am Zittern bin – es ist mittlerweile nicht mehr lustig, weil innerhalb von kurzer Zeit das dritte Mal. Man fühlt sich wirklich nicht mehr wohl hier, man fühlt sich nicht mehr sicher“, sagte sie am Rande des Einsatzes.

„Es macht einem richtig Angst“, fügte die Anwohnerin hinzu. Wenn solch ein Feuer unbemerkt mitten in der Nacht ausbrechen würde, sei das für die Bewohner sehr gefährlich. „Man weiß nie, wie das endet.“ Zu den Einsatzkräften der Polizei war die Feuerwehr Rüsselsheim mit sieben und der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese dauern derzeit noch an.

Bei einem anderen Kellerbrand in Rüsselsheim waren eine Mutter und ihr Kind in Gefahr. Glücklicherweise konnten sich beide noch rechtzeitig retten. Wenig später brannte bei einem Feuer in Rüsselsheim ein Dachstuhl aus. (tvd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion