BMW Unfall Rüsselsheim Fahrer eingeklemmt L3040
+
Der BMW prallte auf der L3040 bei Rüsselsheim gegen einen Baum und wurde auf ein Feld geschleudert. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Von Fahrbahn abgekommen

Schwerer Unfall bei Rüsselsheim: BMW-Fahrer in Auto eingeklemmt

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Ein BMW-Fahrer ist am Montagmorgen in Rüsselsheim von der Fahrbahn der L3040 abgekommen. Er wurde in seinem Auto eingeklemmt.

  • Ein BMW-Fahrer ist auf der L3040 bei Rüsselsheim in einen Unfall verwickelt worden.
  • Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt.
  • Die Feuerwehr musste den BMW-Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien.

Rüsselsheim - Ein Mann ist am Montag auf der L3040 zwischen Rüsselsheim-Bauschheim und Rüsselsheim-Astheim mit seinem BMW von der Fahrbahn abgekommen. Er prallte gegen einen Baum und musste nach dem Unfall von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden.

BMW-Fahrer bei Unfall von Straße bei Rüsselsheim abgekommen

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 7.40 Uhr mit seinem BMW von Rüsselsheim-Bauschheim in Richtung Astheim auf der L3040 unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam er von seiner Fahrspur ab. Dann geriet er auf die Gegenfahrbahn und kam auch von dieser ab und prallte gegen einen Baum. Der Wagen des Mannes wurde schwer beschädigt und mehrere Meter auf ein Feld geschleudert.

Verkehr auf L3040 bei Rüsselsheim nach Unfall umgeleitet

Die eingesetzten Feuerwehrkräfte mussten den Mann aus seinem Auto befreien. Seine Beine waren im Fußraum des stark beschädigten BMW eingeklemmt.

Über den Gesundheitszustand des BMW-Fahrers konnte die Polizei keine Auskunft geben. Er wurde mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn der L3040 bei Rüsselsheim wurde von 8 Uhr bis etwa 9 Uhr voll gesperrt, der Verkehr musste umgeleitet werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Insgesamt weniger Unfälle in Deutschland

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im Jahr 2019 sind in Deutschland nach Informationen des Statistischen Bundesamtes insgesamt 3.059 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 216 Todesopfer oder 6,6 Prozent weniger als im Vorjahr 2018. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. 

2019 ist es zu etwas mehr Unfällen auf Hessens Straßen gekommen, allerdings forderten die Unfälle weniger Todesopfer. In Hessen kamen im Jahr 2019 bei Unfällen 224 Menschen ums Leben, das sind 15 weniger als im Jahr 2018. Das hessische Innenministerium registrierte laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur 149.440 Unfälle im Jahr 2019, ein Anstieg von 1,7 Prozent im Vergleich zu 2018.

Den stärksten prozentualen Rückgang der Verkehrstoten 2019 in Deutschland gab es bei den Motorradfahrern. Insgesamt starben bei Unfällen mit Motorrädern 105 oder 15,1 Prozent weniger Menschen.

Mitte Juli hatte sich ebenfalls ein schwerer Unfall in Rüsselsheim ereignet. Dabei prallte ein Linienbus gegen ein Auto, mehrere Menschen wurden verletzt. Nachdem ein Kind bei einem Unfall in Rüsselsheim schwer verletzt wurde, kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Zusätzlich hat sich ein schwerer Unfall auf der L3040 im Kreis Groß-Gerau ereignet, bei dem ein Audi komplett zerfetzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion