+
Schwerer Unfall in Rüsselsheim: Ein Auto rutscht in einen Fußgänger. Der Rettungshubschrauber im Einsatz.

Kreuzung gesperrt

Schwerer Unfall: Auto rutscht in Fußgänger - Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall in Rüsselsheim: Ein Auto rutscht in einen Fußgänger. Der Rettungshubschrauber im Einsatz

Rüsselsheim – Bei einem schweren Unfall in Rüsselsheim sind vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Eine von der A60 auf die Adam-Opel-Straße einbiegende Autofahrerin ist am Mittwochnachmittag (22. Mai) gegen 15.20 Uhr im Kreuzungsbereich mit dem Fahrzeug eines auf der Adam-Opel-Straße fahrenden Mannes zusammengestoßen.

Die Autofahrerin rutschte durch den Aufprall anschließend gegen einen Ampelmast und erfasste dort einen 18-Jährigen, der gerade mit Arbeiten an der Lichtzeichenanlage beschäftigt war.

Unfall in Rüsselsheim: Mann schwer verletzt

Der junge Mann wurde durch den Aufprall schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Die Autofahrerin sowie jeweils ein Insasse aus den beiden beteiligten Fahrzeugen wurden ebenfalls verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Autos blieb nach derzeitigem Erkenntnisstand unverletzt.

Die Polizeistation Rüsselsheim hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich sowie die Anschlussstelle Königstädten für den Verkehr aus Richtung Mainz bis gegen 17.30 Uhr gesperrt werden. (chw)

Lesen Sie auch:

Standspur-Unfall auf A3 sorgt für kilometerlangen Stau

Auf der A3 ist es am Mittwochmorgen zwischen Seligenstadt und Obertshausen zu einem Unfall gekommen. Der Verkehr staute sich schnell in Richtung Frankfurt auf zwölf Kilometern. Auch die B45 war überlastet.

Mann nimmt Frau die Vorfahrt – plötzlich rastet er aus

Ein Unfall in Großkrotzenburg eskaliert: Ein Mann nimmt einer Frau die Vorfahrt und verursacht so einen Zusammenstoß. Dann steigt er aus dem Wagen und rastet aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion