Lichterloh brennt es in der Samstagnacht auf dem Gelände der Betriebshöfe. Der Rauch und das Flackern sind von weit zu sehen.	FOTO: PRIVAT
+
Lichterloh brennt es in der Samstagnacht auf dem Gelände der Betriebshöfe. Der Rauch und das Flackern sind von weit zu sehen. FOTO: PRIVAT

Feuer beim Städteservice

Nächtlicher Brand auf den Betriebshöfen in Rüsselsheim – Polizei geht von Brandstiftung aus

  • Stella Lorenz
    vonStella Lorenz
    schließen

Das Feuer, das am späten Samstagabend ausbrach, konnte schnell gelöscht werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

  • Erst hörten die Anwohner Knallgeräusche, dann brannte es auf den Betriebshöften in Rüsselsheim
  • Feuer kann schnell gelöscht werden – Trotzdem muss auch Bahnstrecke gesperrt werden
  • Polizei geht von Brandstiftung aus

Rüsselsheim - Knallgeräusche aus Richtung der Betriebshöfe in Rüsselsheim haben am späten Samstagabend (25.07.2020) gegen 22.45 Uhr die Anwohner in der Johann-Sebastian-Bach-Straße hochschrecken lassen. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hierbei um die Anfänge eines Feuers handelte, der sich zu einem lichterlohen Brand in einem hinteren Bereich auf dem Gelände der Betriebshöfe bei den Gewächshäusern entwickelte. Der Knall, berichten verschiedene Ohrenzeugen in den sozialen Medien, sei zahlreiche Straßen weit hörbar gewesen, der Rauch sogar angeblich bis in die Böllenseesiedlung gezogen.

Bahnstrecke muss wegen Brand in Rüsselsheim gesperrt werden

Da zunächst nicht auszuschließen war, dass sich der Brand bis zu den nahgelegenen Gleisen der Hauptstrecke Mainz-Rüsselsheim-Frankfurt hinziehen könnte, wurde der Bahnverkehr kurzzeitig gesperrt. Im Zuge der Löscharbeiten konnten durch die freiwillige und hauptamtliche Feuerwehr Rüsselsheim insgesamt drei Brandherde ausgemacht werden, die so weit voneinander entfernt waren, dass ein Überspringen der Flammen nicht möglich war. Es besteht deshalb der Verdacht der Brandstiftung.

Auch mehrere Büsche und Grünfläche von Brand auf Betriebshöfen in Rüsselsheim betroffen

Weiterhin waren mehrere Büsche in einer Grünfläche von dem Brand betroffen. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Rüsselsheim, die schon um 22.23 Uhr alarmiert wurde und mit insgesamt acht Fahrzeugen vor Ort war, konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Um kurz vor Mitternacht zogen die etwa 35 Einsatzkräfte ab.

Die Schadenhöhe wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die genaue Brandursache muss nun durch die Kriminalpolizei in Rüsselsheim geklärt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Dienststelle in Rüsselsheim unter der (0 61 42) 69 60 in Verbindung zu setzen. (red)

Anwohner in Rüsselsheim sind verärgert. Denn plötzlich werden sie vor ihrer Haustür von der Ordnungspolizei aufgeschrieben, das Knöllchen soll 55 Euro kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare