So soll die neue Mitte im Jahr 2022 aussehen.

Wie geht es weiter?

Neue Mitte in Rüsselsheim: So sieht der Zeitplan für das gewaltige Projekt aus

  • Olaf Kern
    vonOlaf Kern
    schließen

Auf dem Gelände des ehemaligen Karstadt-Kaufhauses in Rüsselsheim entsteht in Citylage der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit Mietwohnungen. 

  • In Rüsselsheim schreitet in den kommenden Monaten eines der größten innerstädtischen Bauvorhaben an
  • Im Juni 2022 soll die neue Mitte in der Stadt fertig sein
  • Bis dahin steht viel Arbeit an

Rüsselsheim – Mittlerweile ist der alte Bau abgerissen. Es klafft eine riesige Lücke an der Kreuzung in Rüsselsheim. Wie geht es jetzt weiter? Die Baufertigstellung ist für Juni 2022, die Vermietung zum 1. Juli 2022 vorgesehen.

Neue Mitte in Rüsselsheim: Ein gewaltiges Projekt

Es ist ein gewaltiges Projekt. In den kommenden Monaten und Jahren schreitet eines der größten innerstädtischen Bauvorhaben langsam, aber stetig voran. Die Baumasse des geplanten Neubaus wird in fünf Baukörper mit jeweils separaten Hauseingängen und Erschließungskernen gegliedert. Dies ermöglicht sowohl eine gute Adressbildung als auch eine differenzierte Fassadengestaltung.

Im Erdgeschoss soll bekanntlich das Bürgerbüro der Stadt neue großzügige Räume beziehen. Auch der Jugendtreff soll hier eine neue Bleibe finden. Der Wohnungsmix der Wohnnutzungen in den Obergeschossen besteht aus Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von rund 5300 Quadratmetern. Das Hofhaus sieht ebenfalls eine Wohnnutzung und Gemeinschaftsbereiche im Erdgeschoss für die Mieterschaften sowie auf dem Dach vor.

Das Bauvorhaben umfasst eine Blockrandbebauung mit bis zu sechs Geschossen, einem Hofhaus mit drei Geschossen, einer gemeinsamen Tiefgarage, dem Untergeschoss mit Mieterkeller und Archivräumen für die Büronutzung.

Rüsselsheim neue Mitte: Seit Mai 2020 beschäftigt mit dem Freimachen des Baufeldes

Die Blockrandbebauung wird in massiver Bauweise als Stahlbeton/Mauerwerkskonstruktion erstellt. Die Deckenkonstruktion wird als 22 Zentimeter dicke Stahlbetondeckenplatte ausgebildet.

Die Erd- und Verbauarbeiten beschränken sich auf die neu zu errichtenden Kellerbereiche auf der Ost- und der Westseite des Areals.

Das bestehende Untergeschoss des früheren Karstadtgebäudes wird hingegen mit Fundamenten, Bodenplatte und Außenwänden für eine künftige Nutzung als Tiefgarage und Keller erhalten.

Die Verwendung eines Teils der bestehenden Bausubstanz soll im Übrigen nachhaltig sein und führe zu einer Entlastung der Innenstadt bei den Abbruch- und Neubauarbeiten, so die Planer.

Hier setzen auch die Arbeiten an. Seit Mai 2020 war man mit dem Freimachen des Baufeldes und der Entnahme des Abbruchguts aus dem Untergeschoss beschäftigt.

Neue Mitte in Rüsselsheim: Untergeschoss im Juni sichern

In diesem Monat gilt es, das Untergeschoss zu sichern und den Keller über dem Untergeschoss abzutragen. Zwei Baugruben werden erstellt nach Abschluss der Verbauarbeiten auf der West- und der Ostseite.

Ab August diesen Jahres beginnt man mit dem Umbau der Baustelleneinrichtung für den Neubau/Rohbau. Im September folgen die Fundament-arbeiten.

Der Blockrand schließt sich giebelseitig an der Ostseite/Friedensplatz an eine bestehende viergeschossige Bebauung an. Auf der Südwestseite wird eine freistehende massive Brandwand aus Stahlbetonmauerwerk auf eine bestehende Kelleraußenwand an der Giebelwand des bestehenden zweigeschossigen Nachbarhauses erstellt, als Brandschutz für den späteren Anbau des Hofhauses. Die Giebelseite der neuen Bebauung an der Löwenstraße (Westseite) bleibt vorerst frei.

Die oberirdischen Außenwände werden aus 25 Zentimeter dickem Stahlbeton bzw. Mauerwerk mit einer 20 Zentimeter dicken Wärmedämmung versehen.

Die Wohnungstrennwände in den Obergeschossen zwei bis vier werden als Mauerwerk-Wände aus KS (Kalksandstein) Mauerwerk gebaut.

Aufgrund der Erdgeschossnutzung werden die Wände im ersten Obergeschoss als wandartige Träger in Stahlbetonbauweise ausgeführt. Die Dächer werden als Flachdächer mit einer extensiven Dachbegrünung konzipiert.

Neue Mitte in Rüsselsheim: Das Hofhaus zum Abschluss

Das zum Friedensplatz hin ausgerichtete Eckgebäude wird eine helle Klinkerfassade erhalten, welche ab dem dritten Obergeschoss mit 71 Grad Neigung ausgeführt werden wird.

Alle anderen Gebäudefassaden werden als Putzfassaden mit Zinkblechdächern mit leichter Farbunterscheidung ausgeführt. Die Fensterfaschen werden so ausgeführt, dass sie sich auf die umliegende Bebauung in dem Innenstadtgebiet beziehen.

Das Hofhaus wird als Holzständerkonstruktion zimmermannsmäßig errichtet, und zwar zum Abschluss der Rohbauarbeiten im Frühjahr 2021.

Der Innenausbau der Blockrand- und der Hofbebauung wird ab Juni 2021 erfolgen.

Von Olaf Kern

Lange Zeit stand das ehemalige Karstadt-Gebäude in Rüsselsheim leer, dann fiel die Entscheidung zum Abriss. Beim Abbruch gab es eine Überraschung.

Mit dem Siegerentwurf für die Bauschheimer Eselswiese in Rüsselsheim gelingt den Planern der nächste große Schritt in der Entwicklung des neuen Gebietes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare