Eine Straße in Rüsselsheim ist von der Polizei abgesperrt worden.
+
Bei einem Streit in Rüsselsheim gibt ein Mann Schüsse ab. (Symbolbild)

Verfahren eingeleitet

Schüsse in Rüsselsheim: Mann schießt Gegner ins Gesicht - Es ging um ein Auto

  • Tim Vincent Dicke
    vonTim Vincent Dicke
    schließen
  • Melanie Gottschalk
    Melanie Gottschalk
    schließen

Ein Streit in Rüsselsheim gerät vollkommen außer Kontrolle. Ein Mann zückt seine Waffe und schießt – auch ein Messer ist im Spiel.

  • In Rüsselsheim eskaliert ein Streit um ein geparktes Auto.
  • Einer der Männer schießt auf seinen Kontrahenten mit einer Schreckschusswaffe.
  • Nach der Auseinandersetzung veröffentlicht die Polizei neue Informationen.

Update vom Mittwoch, 24.2.2021, 15.48 Uhr: Nach den Schüssen in Rüsselsheim hat die Polizei nähere Details zum eskalierten Streit bekannt gegeben. Ein Sprecher des Präsidiums Darmstadt konkretisierte, dass es bei dem Disput zwischen den beiden Männern um ein nicht zugelassenes Fahrzeug auf einem Privatgrundstück ging.

Beim 32-jährigen Schütze aus Rüsselsheim stehe der Verdacht der illegalen Schussabgabe im Raum, der 33-Jährigen könnte sich wegen Bedrohung verantworten müssen. Welche Konsequenzen tatsächlich auf die Männer zukommen werden, ist jedoch noch nicht bekannt. Laut dem Sprecher wurden beide Männer nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Erstmeldung vom Mittwoch, 24.2.2021: Rüsselsheim – In Rüsselsheim ist es am Dienstag (24.02.2021) zu einem Streit um ein geparktes Auto gekommen. Der Zwist zwischen den Männern eskalierte derart, dass am Ende beide verletzt waren. Dabei kamen eine Schreckschusswaffe und ein Messer zum Einsatz. Die Polizei hat gegen beide Männer ein Verfahren eingeleitet.

Mann schießt Kontrahenten bei Streit in Rüsselsheim mit Waffe ins Gesicht

Wie die Beamten mitteilten, wurden sie am Dienstagabend kurz nach 18 Uhr gerufen, weil Anwohner des Rugbyrings in Rüsselsheim Schüsse auf einem Parkplatz gehört hatten. Die Polizei eilte zum Tatort und fand dort einen 33 Jahre alten Mann aus Rüsselsheim. Dieser gab an, ein ihm unbekannter Mann habe ihm mit einer Waffe ist Gesicht geschossen. Dadurch wurde er leicht verletzt. Nach einer Erstversorgung auf dem Parkplatz wurde er von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Eine knappe halbe Stunde später stellte sich nach Angaben der Polizei der Schütze. Der 32 Jahre alte Mann aus Rüsselsheim kam selbstständig zur Polizeistation. Er wiederum stellte die Geschichte etwas anders dar. Denn laut seiner Aussage sei er im Rahmen der Auseinandersetzung von seinem 33 Jahre alten Kontrahenten mit einem Messer angegriffen worden und hätte sich mit seiner Schreckschusswaffe lediglich zur Wehr gesetzt.

Im Jahr 2019 hielt eine Schiesserei in der Rüsselsheimer Innenstadt die Menschen in Atem. Es handelt sich um ein Symbolbild.

Streit in Rüsselsheim eskaliert: Zwei Männer verletzt

Auch der 32 Jahre alte Mann aus Rüsselsheim wurde laut Polizei leicht verletzt. Die Beamten haben gegen beide Streithähne ein Strafverfahren eingeleitet. (msb)

Vor wenigen Monaten kam es in Rüsselsheim zu einem Überfall auf ein Restaurant – auch hier wurden Waffen eingesetzt. Die drei Täter stürmten in Wildwest-Manier nach Feierabend das Lokal und zwangen den 54 Jahre alten Angestellten zur Herausgabe des Geldes. Der Mann wurde bei dem Überfall schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion