Mantrailer im Einsatz

Suche nach vermisstem Mann: Spürhund bringt Polizei zum Staunen

Ein Spürhund führt die Polizei in Rüsselsheim zu einem vermissten Mann. (Symbolbild)

Ein Mann verlässt am Morgen sein Haus in Rüsselsheim und kommt nicht wieder zurück. Die Polizei beginnt mit der Suche nach dem Vermissten und staunt vor allem über den Spürhund. 

Rüsselsheim - Eine Frau hat am Sonntagnachmittag ihren Ehemann bei der Polizei in Rüsselsheim als vermisst gemeldet. Die Beamten begannen sofort mit der Suche. Auch ein Spürhund der Feuerwehr wurde eingesetzt und das mit großem Erfolg. 

Wie die Polizei Rüsselsheim berichtete, informierte die Lebensgefährtin die Polizei am Sonntag (27.10.2019) über das Verschwinden des 79 Jahre alten Mannes. Der hatte bereits früh am Morgen das Haus verlassen und war seitdem nicht zurückgekommen. 

Vermisst in Rüsselsheim: Polizei setzt bei Suche Spürhund ein

Die Polizei Rüsselsheim begann daraufhin sofort mit der Fahndung nach dem Mann, der sich nur schwer orientieren und zurechtfinden kann. Doch die Suche verlief zunächst erfolglos. 

Wie die Polizei weiter mitteilte, war ein eingesetzter Personenspürhund, wegen einer vorherigen Suche so erschöpft, dass er abgelöst werden musste. Als Ersatz für ihn kam ein Mantrailer – so das englische Wort für Personenspürhund – der Fachgruppe Rettungshunde der Feuerwehr Frankfurt am Main zum Einsatz. 

Vermisst in Rüsselsheim: Polizei sucht nach Mann - Suche quer durch Park

Der Vierbeiner führte die Polizisten anschließend einmal quer durch den Rüsselsheimer Stadtteil "Dicken Busch" und über den Ostpark. Von dort aus gelangten sie schließlich in ein Waldstück zwischen Rüsselsheim und Königstädten. 

Den nördlichen Bereich von Königstädten schauten sich die Polizisten daraufhin etwas genauer an und wurden schließlich fündig. Der als vermisst gemeldete Mann aus Rüsselsheim wurde gegen 3.40 Uhr in der Nähe des Tierheims entdeckt. 

Vermisster in Rüsselsheim gefunden - Gute Spürnase von Hund

Nach Angaben der Polizei saß er auf dem Boden und war völlig durchnässt. Er wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert. Selbst die erfahrenen Streifenbeamten staunten nicht schlecht über die gute Spürnase des Hundes.

In einem anderen Fall steigt eine 18-Jährige in einen Zug und verschwindet spurlos. Die Polizei leitet daraufhin eine Suche nach der Vermissten aus Trebur ein. Jetzt aber gibt es gute Neuigkeiten.

red/svw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Rüsselsheim
Kommentare zu diesem Artikel