Die vor 35 Jahren gegründeten Winzerfreunde sind mittlerweile ein eingespieltes Team, foto: Schneider

Vereine

Die Trauben haben 89 Grad Öchsle

Petrus tat Bacchus einen großen Gefallen: Die Winzerfreunde ernten bei trockenem Wetter ihren Wingert in nur eineinhalb Stunden.

Rüsselsheim -In grünen Kästen lagen die Früchte der Arbeit eines ganzen Jahres: gesunde, trockene Rieslingtrauben des stadteigenen Weinbergs an der Frankfurter Straße, der vom Verein Winzerfreunde Rüsselsheim bewirtschaftet wird und dessen 275 Rebstöcke einst im Jahr 1980 vom renommierten Weingut Schloss Johannisberg gestiftet wurden.

Obwohl der Himmel ergraut war, tat Petrus dem Kollegen Bacchus einen Gefallen und hielt die Schleusen dicht, so dass um 10 Uhr schon die ersten Kisten voll waren und die 35 Lesehelfer den gesamten Wingert in nur eineinhalb Stunden geerntet hatten.

Mitglied Christel Siegel strahlte: "Ich war schon ein paarmal dabei, wir leisten hier tolle Teamarbeit und ich komme gerne extra aus Trebur zu diesem immer schönen Einsatz." Und Schatzmeister Horst Schneider war ganz cool: "Wir hatten zwar einige Einbußen durch die Pandemie, doch unser Verein ist finanziell gesund, so dass wir sogar neue Sitzgarnituren anschaffen konnten."

Überhaupt nicht geschadet

"Das trockene Wetter hat unserem Weinberg überhaupt nicht geschadet, denn Rieslingreben wurzeln tief. Die gelesene Menge liegt im langjährigen Mittel und die Trauben haben 89° Öchsle. Laut Kellermeister Rolf Schregel vom Hochheimer Weingut Künstler, das wie immer den Wein ausbauen wird, ist die Qualität recht gut.

Wir werden also voraussichtlich etwa 480 Flaschen Wein - nun in den neuen 0,75-Literflaschen - bekommen", freute sich der Winzerfreunde-Vorsitzende Albrecht Schmidt. Ein Bild der Rüsselsheimer Künstlerin Rosemarie Ebert - "ich bin seit Anfang an bei den Winzerfreunden aktiv, da war noch Dr. Storsberg Bürgermeister" - wird das Etikett der Flaschen schmücken.

Präsentation Ende Oktober

Die Präsentation des neuen Jahrgangs ist mit einer internen Veranstaltung im Festungskeller für den 30. Oktober geplant, dann können sich die Winzerfreunde auf prominente Gäste wie den Weinkritiker Stuart Pigott - der seinen eigenen Wein mitbringen wird - oder die Rheingauer Spitzenwinzerin Theresa Breuer freuen. Zudem wird Walter Renneisen mit einem Vortrag an den Rüsselsheimer Dichter Jakob Falk erinnern und Gastronom Peter Kolb ein dreigängiges Menü zu den Weinen zubereiten.

Die am 11.September vor 35 Jahren gegründeten Winzerfreunde sind eben ein eingespieltes Team, das auch im Covid-19-Jahr trotz so mancher ausgefallenen Veranstaltung nicht untätig war: durch den Weinberg zieht sich nun eine Kette von solarbetriebenen LED-Leuchten, die den Verlauf des 50. Breitengrades markieren. Eine Tafel gibt Entfernungen nach Vancouver und anderen weit entfernten Städten an, doch "unser Weinberg ist das Zentrum", scherzte Vorstandsmitglied Horst Ebert und ließ sich zusammen mit seinen Vereinsfreunden zum Ernteabschluß die herzhafte Winzerbrotzeit der Metzgerei Eisenacher auf den neuen Sitzgarnituren schmecken. Von Peter Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare