Unfall in Rüsselsheim: Ein Linienbus und ein Auto sind zusammengestoßen.
+
Unfall in Rüsselsheim: Ein Linienbus und ein Auto sind zusammengestoßen.

Verkehr

Mehrere Verletzte nach Unfall in Rüsselsheim: Auto und Linienbus krachen zusammen

  • Olaf Kern
    vonOlaf Kern
    schließen

Ein Bus mit zwanzig Insassen stößt auf einer Kreuzung in Rüsselsheim mit einem Auto zusammen. Es gibt acht Verletzte.

+++17:20 Uhr: Bei dem Unfall in Rüsselsheim, bei dem ein Auto und ein Linienbus zusammengestoßen waren, sind nach aktuellen Informationen acht Personen leicht verletzt worden. Ein Autofahrer habe nach links abbiegen wollen, als ihm der Bus entgegenkam, sagte ein Sprecher der Polizei: „Bei dem Unfall wurden die beiden Autoinsassen, der Busfahrer sowie fünf seiner Fahrgäste verletzt und zogen sich allesamt Blessuren leichterer Art zu.“

Es seien mehrere Rettungswagen und die Feuerwehr im Einsatz gewesen. Drei Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Schadens machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Die Polizei untersucht nun die genaue Unfallursache.

Rüsselsheim: Unfall mit mehreren Verletzten – Auto und Linienbus krachen zusammen 

Erstmeldung vom Montag, 13.07.2020: Rüsselsheim – Gegen 12:10 Uhr ist es am Montag (13.07.2020) in Rüsselsheim auf dem Rugbyring im Kreuzungsbereich zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Linienbus gekommen.

Der Linienbus war zum Unfallzeitpunkt mit rund 20 Fahrgästen besetzt, von denen sich fünf Personen leicht verletzten und durch den Rettungsdienst behandelt werden mussten. Auch der Fahrer erlitt laut Polizei leichte Verletzungen. Er kam, wie die beiden ebenfalls verletzten Insassen des Autos vorsichtshalber in ein Krankenhaus.

Unfall in Rüsselsheim: Linienbus und Auto stoßen zusammen

Die Feuerwehr Rüsselsheim sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte bei der Patientenversorgung bis zum Eintreffen der zusätzlich angeforderten Rettungswagen aus dem gesamten Umkreis. Der Kreuzungsbereich wurde während der Rettungsarbeiten bis 13 Uhr für den Gesamtverkehr gesperrt.

Laut aktuellen Informationen wurde aufgrund der Vielzahl von Verletzten das Stichwort "MANV-10" (Massenanfall von Verletzten - zehn Personen) ausgerufen.

Es kamen neben den rund zehn Rettungswagen und mehreren Notärzten ebenfalls die Einsatzleitung Rettungsdienst, der Leitende Notarzt sowie der organisatorische Leiter Rettungsdienst zum Einsatz. Die Höhe des Sachschadens sowie die Ursache des Unfalls wird derzeit durch die Polizei ermittelt. (Von Olaf Kern/mit dpa)

Lesen Sie auch: In Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) wurde bei einem Unfall ein acht Jahre alter Junge schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion