Bei dem Unfall in der Stadtunterführung in Rüsselsheim wurden am Sonntag (24.05.2020) sechs Menschen verletzt.
+
Bei dem Unfall in der Stadtunterführung in Rüsselsheim wurden am Sonntag (24.05.2020) sechs Menschen verletzt.

Frontalzusammenstoß

Sechs Menschen bei schwerem Unfall in Rüsselsheim verletzt – darunter auch Kinder

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Bei einem schweren Unfall in Rüsselsheim sind sechs Menschen verletzt worden, darunter auch Kinder.

  • Schwerer Unfall in der Stadtunterführung in Rüsselsheim
  • Sechs Menschen verletzt, darunter drei Kinder
  • Polizei ordnet Blutentnahme bei mutmaßlicher Unfallverursacherin an

Rüsselsheim - Bei einem Frontalzusammenstoß in der Stadtunterführung in Rüsselsheim sind am Sonntagabend (24.05.2020) sechs Menschen verletzt worden, darunter drei Kinder. Die Feuerwehr Rüsselsheim und der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Unfall in Rüsselsheim: Zwei Autos kollidieren frontal – drei Kinder unter den Verletzten

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr eine 27 Jahre alte Frau am Sonntagabend die Friedensstraße stadtauswärts in Richtung Darmstädter Straße. In der Stadtunterführung in Rüsselsheim kam die 27 Jahre alte Frau aus bislang ungeklärter Ursache komplett in den Gegenverkehr. Ein 44 Jahre alter Mann in einem Audi A3 konnte nicht mehr ausweichen, die beiden Pkw kollidierten frontal, wie die Polizei mitteilt. 

Die 27 Jahre alte Frau saß allein in ihrem Auto, während der 44 Jahre alte Mann mit seiner Frau und drei Kindern unterwegs war. Die mutmaßliche Unfallverursacherin wurde bei dem Frontalzusammenstoß in der Stadtunterführung in Rüsselsheim schwer verletzt und musste in eine Krankenhaus gebracht werden. Die Insassen des Audi wurden laut Angaben der Polizei alle fünf leicht verletzt

Stadtunterführung in Rüsselsheim nach schwerem Unfall für Stunden voll gesperrt

Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, musste die Stadtunterführung in Rüsselsheim für mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand an beiden Autos ein Sachschaden von insgesamt 25.000 Euro. Da die Unfallursache bislang noch völlig unklar ist, wurde bei der 27 Jahre alten Fahrerin laut Polizei eine Blutentnahme angeordnet. 

Erst kürzlich kam es in Groß-Gerau zu einem schweren Unfall. Ein 67 Jahre alter Mann wollte offenbar nicht mehr vor einer geschlossenen Bahnschranke warten und entschloss sich, diesen mit seinem Auto zu überqueren. Doch in diesem Moment kam eine Bahn und kollidierte mit dem Pkw des 67-Jährigen. Das Auto samst Fahrer wurden durch den Aufprall zur Seite geschleudert. Der 67-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt, die Strecke musste für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt werden. 

Zu einer blutigen Messerstecherei kam es am frühen Freitagabend mitten in der Innenstadt von Rüsselsheim. Der Täter ist noch flüchtig.

Ein Kind wurde bei einem Unfall in Rüsselsheim schwer verletzt. Der acht Jahre alter Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Bei einem weiteren schweren Unfall auf der A60 bei Rüsselsheim-Königstädten werden mehrere Personen teils schwer verletzt. Ein Autofahrer muss von der Feuerwehr aus einem Wrack geschnitten werden.

Ein BMW-Fahrer ist bei Rüsselsheim von der Fahrbahn der L3040 abgekommen*. Er wurde in seinem Auto eingeklemmt.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion