TG-Spieler Stefanos Tsoultsidis wird gestoppt.
+
TG-Spieler Stefanos Tsoultsidis wird gestoppt.

Handballer der TG Rüsselsheim

TG Rüsselsheim verliert deutlich

Das war nichts für die Handballer der TG Rüsselsheim. Beim Heimspiel gegen die MSG Kronberg/St./Gl. setzte es eine deutliche Niederlage.

Die Handballer der TG Rüsselsheim haben den ersten Saisonsieg vor heimischem Publikum verpasst. Gegen die MSG Kronberg/Steinbach/Glashütten unterlag die Mannschaft von Trainer Ulli Theis 24:31 (13:12) und brach dabei in der Schlussphase vollständig auseinander. „Ich kann mir nicht erklären, wie unsere Passivität in der letzten Viertelstunde entstehen konnte“, war Theis ratlos.

Schon vor dem Anpfiff hatte er in der Kabine gemerkt, dass die Mannschaft nicht den notwendigen Fokus zeigte, um den zweiten Sieg in Folge einfahren zu können. Trotzdem begannen die Opelstädter zunächst ordentlich, führten meist mit zwei oder drei Toren und hielten den Gegner in Schach. Zwar schmerzte besonders der Ausfall von Steven Zimmer, dessen Impulse im rechten Rückraum fehlten, dennoch hielt Rüsselsheim dagegen.

Ersichtlich war jedoch, dass bei den Gästen aus dem Hochtaunuskreis zwei Akteure die Fäden fest in Händen hielten. Die Angriffsmaschinerie um den ehemaligen Wallauer Profi Sebastian Linder und Kreisläufer Sebastian Becker sollte allerdings erst in der Schlussphase so richtig auf Hochtouren laufen. „Da haben wir die Spielzüge nicht mehr unterbunden, lethargisch gewirkt und waren in der Abwehr nicht mehr präsent“, fand Theis deutliche Worte. Aus einer 21:19-Führung (47.) wurde ein 21:25-Rückstand (55.). Die Entscheidung war gefallen.

„Ich bin sehr enttäuscht. So einen Einbruch hätte ich nicht für möglich gehalten. Wir müssen uns nun aufrichten und am Freitag beim Auswärtsspiel in Hochheim punkten“, blickte der Trainer voraus. nmz

TG Rüsselsheim: N. Wykypiel (1.-30., ab 46.), Schulze (31.-45.); Lühmann (7), Tsoultsidis (5/2), Krämer, Manso Camp, J. Porz (je 3), Eberbach, L. Wykypiel, Barisch (je 1), Schmidt, Richter, Wojtyniak.

Spielfilm: 3:5, 9:9, 13:10, 13:12; 17:14, 21:19, 21:25, 24:31.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare