Haus- und Praktikumsbesuche

Schulsozialarbeiterinnen in Rüsselsheim und Raunheim bekommen Diensträder

Zwei neue Diensträder stehen den Schulsozialarbeiterinnen in Rüsselsheim und Raunheim ab sofort zur Verfügung. Zur Übergabe traf man sich an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim.

Zwei nagelneue Fahrräder dienen ab sofort als Dienstfahrzeuge für die Schulsozialarbeiterinnen an der Werner-Heisenberg-Schule (WHS) in Rüsselsheim und an der Anne-Frank-Schule (AFS) in Raunheim. Das teilt die Kreisverwaltung Groß-Gerau mit. Die Räder stünden bei Bedarf außerdem den Schulsekretariaten oder Hausmeistern zur Verfügung. Zur offiziellen Übergabe der Zweiräder samt Satteltaschen traf man sich auf dem Schulhof der Werner-Heisenberg-Schule. Die Stadträder dienten zum Beispiel dazu, dass die Schulsozialarbeiterinnen Hausbesuche oder unkompliziert Praktikumsbesuche machen können, wenn Schüler, die sie betreuen, in Rüsselsheim oder in Raunheim ihr Schulpraktikum in ortsansässigen Betrieben absolvieren, erklärte Ulrike Maurischat, Schulsozialarbeiterin an der WHS.

In den Städten liegt ja „alles sozusagen um die Ecke“, ergänzte Eva Stritzke, Schulsozialarbeiterin an der AFS. Da ist man mit dem Fahrrad schneller als zu Fuß und oft auch schneller als mit dem Auto, für das erst mal ein Parkplatz gefunden werden muss. Kerstin Roth, Fachdienstleiterin Schulsozialarbeit im Fachbereich Bildung und Schule der Kreisverwaltung, erinnerte daran, wie das Projekt zustande kam. Bei einer Fortbildungsveranstaltung der Schulsozialarbeit zum Thema Gesundheit sei der Wunsch vorgetragen worden. Die Fachdienstleiterin Kerstin Roth nahm den Impuls in die Verwaltung mit. Der Fachbereich Gebäudemanagement kümmerte sich um die Umsetzung – und jetzt ist der Anfang gemacht.

Zum Übergabetermin an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim kamen auch Kurt Laun vom Gebäudemanagement der Kreisverwaltung, WHS-Schulleiter Peter Querbach, WHS-Schulsekretärin Heidi Epstein sowie Abdullah Zeybek, stellvertretender Leiter der AFS in Raunheim. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare